Wien:
Digitalste Stadt aus Österreich


[5.10.2018] Neben Dortmund ist auch Wien von der Stiftung Lebendige Stadt als Digitalste Stadt ausgezeichnet worden. Die Hauptstadt Österreichs konnte mit ihrer ganzheitlichen Digitalisierungsstrategie, an deren Entwicklung die Bürger umfassend beteiligt waren, überzeugen.

Die Stiftung Lebendige Stadt hat neben Dortmund (wir berichteten) auch Wien als Digitalste Stadt ausgezeichnet. Wie Österreichs Bundeshauptstadt berichtet, teilen sich die beiden Kommunen das Preisgeld für den ersten Platz in Höhe von 15.000 Euro. Anerkennungen seien darüber hinaus an die Städte Coburg und Heidelberg gegangen. Insgesamt hatten sich 29 Städte und Kommunen aus vier europäischen Ländern beworben. Als ganzheitliche Digitalisierungsstrategie habe die Digitale Agenda Wien überzeugen können. Sie ist das Ergebnis eines offenen Planungsprozesses, an dem die Bürger umfassend beteiligt waren (wir berichteten). Allein in der ersten Phase gingen 172 Ideen mit über 600 Kommentaren und über 5.000 Likes und Dislikes ein, heißt in der Meldung aus Wien weiter. Mit der Informationssicherheit, E-Government-Services, Bildung und Forschung, Wirtschaftsstandort und der digitalen Infrastruktur seien fünf Handlungsfelder definiert worden. Für jedes Handlungsfeld werden Leuchtturmprojekte festgelegt, die innerhalb der kommenden fünf Jahre realisiert werden sollen. Jederzeit von unterwegs können die Bürger Anliegen, Gefahren oder Störungen über die Sag‘s Wien-App an die Stadtverwaltung melden (wir berichteten). An deren Entwicklung seien die Bürger ebenfalls beteiligt gewesen. Die Live-App Wien.at ermögliche einen direkten Zugang zu digitalen Angeboten der Stadt. Zudem erhalten die Nutzer in Echtzeit Meldungen zum Zivilschutz, über Verkehrsstörungen oder das Wetter direkt auf ihr Smartphone. Mit dem Wien Bot schließlich stellt die Kommune einen virtuellen Beamten zur Verfügung der schnell gewünschte Informationen liefert (wir berichteten). Peter Hanke, Wiener Stadtrat für Finanzen, Wirtschaft, Digitalisierung und Internationales, dankte allen Beteiligten für den Erfolg und erklärt: „Die Digitalisierung ist der größte gesellschaftliche Umbruch seit der industriellen Revolution. Als Stadt Wien haben wir rasch verstanden: Digitalisierung muss gestaltet werden und darf nicht neben einem her passieren, damit auch alle Wienerinnen und Wiener gleichermaßen davon profitieren können. Auf den vielen Projekten, die wir derzeit umsetzen, dürfen uns aber nicht ausruhen, sondern müssen sogar noch einen Gang höher schalten, denn die Konkurrenz schläft nicht.“ (ve)

http://wien.gv.at

Stichwörter: Smart City, Österreich, Wien, Dortmund, International



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City
Vinci Energies: Smart City zum Anfassen
[19.9.2019] Auf der Smart Country Convention wird Vinci Energies Deutschland die Digitalisierung und Transformation an einem interaktiven 3D-Stadtmodell veranschaulichen. Die Netzwerkmarken Axians und Omexom liefern Beispiele aus der Praxis. mehr...
Die Stadt der Zukunft ist vernetzt.
Modellprojekte Smart Cities: Erster Austausch der 13 Kommunen
[5.9.2019] Zur Auftaktveranstaltung der Modellprojekte Smart Cities haben sich jetzt die 13 ausgewählten Kommunen zusammengefunden. Das BMI hat in diesem Rahmen die ersten Förderbescheide überreicht. mehr...
Wolfsburg erhält den Förderbescheid für das Modellprojekt Smart City von Bundesinnenministerium.
Smart City Readiness Check: Kurzstudie liegt vor
[30.8.2019] Zu den vollständigen Ergebnissen des Smart City Readiness Check, vorgelegt vom Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB) und TÜV Rheinland, liegt nun eine Kurzstudie vor. mehr...
Amberg: Website zur Smart City
[27.8.2019] Um die digitale Seite von Amberg besser sichtbar zu machen, hat die Stadt eine Smart City Website eingerichtet. Die Idee dazu entstand bei einem neuen Stammtisch zum Thema Digitalisierung. mehr...
Amberg startet eine neue Website rund um die Digitalisierung der Stadt.
Heidelberg: International vernetzt
[23.8.2019] Als vierte deutsche Stadt wird Heidelberg dem internationalen Städtenetzwerk Open & Agile Smart Cities (OASC) beitreten. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Advantic
Aktuelle Meldungen