krz:
Hosting für Schulverwaltungsdaten


[9.1.2019] Mehr als einhundert Schulen speichern und bearbeiten ihre sensiblen Schulverwaltungsdaten über die Anwendung SchILDzentral, welche beim Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) gehostet wird.

Das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) betreut mehr als einhundert Schulen, die ihre wichtigen und sensiblen Schulverwaltungsdaten über die bei dem IT-Dienstleister gehostete Anwendung SchILDzentral speichern und bearbeiten. Die Vorteile der Lösung liegen laut krz-Angaben auf der Hand: Die Speicherung bei dem IT-Dienstleister bietet schnelle Zugriffe und eine hohe Datensicherheit in einem nach ISO 27001 auf Basis von IT-Grundschutz zertifizierten Rechenzentrum. Darüber hinaus sorgten die IT-Fachleute in Lemgo durch das zentrale Einspielen von Updates dafür, dass die Software immer auf dem neuesten Stand sei. Hersteller ribeka stelle regelmäßig Updates zur Verfügung, welche die Anwendungsbetreuer entsprechend einem definierten Change-Management zeitnah in die krz-Testumgebung einspielten. Funktions- und Fachtests führten sowohl die Schulen als auch das krz durch. Schließlich erfolge das Einspielen der aktuellen Software in die Produktionsumgebung. Die Updates müssten für alle Nutzer der Software nur einmal auf dem Server installiert werden, der Pflegeaufwand werde so deutlich reduziert und die Schulen verfügten stets über die aktuelle Programmversion.
Dort, wo alle Schulen an die Verwaltungssoftware angeschlossen seien, könne die Kommune als Schulträger zusätzlich die Daten der Bildungsträger verwalten und für statistische Zwecke auswerten. Unterstützt werde sie auch durch die Integration eines Anmeldemoduls. Es verhindere unter anderem Mehrfachanmeldungen und stelle damit eine enorme Erleichterung für die Schulen bei der Aufnahme neuer Schüler dar. Der Schulträger kann laut krz-Angaben im Rahmen der Schulpflichtüberwachung die Anmeldungen direkt prüfen und die endgültige Verteilung der aufgenommenen Schüler steuern. (ba)

http://www.krz.de

Stichwörter: Schul-IT, Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz), SchILDzentral, ribeka, IT-Sicherheit



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Schul-IT
Schleswig-Holstein / Saarland: Einheitliche Software für Schulen
[14.6.2019] Schulen in Schleswig-Holstein werden künftig eine einheitliche Verwaltungssoftware nutzen. weBBschule wurde vom Land Brandenburg entwickelt und soll auch im Saarland zum Einsatz kommen. mehr...
DigitalPakt Schule: Bremen und Niedersachsen kooperieren
[3.6.2019] Bremen und Niedersachsen wollen bei der Umsetzung des DigitalPakts Schule zusammenarbeiten. Vor allem die Fort- und Weiterbildung der Lehrkräfte nehmen sie dabei in den Blick. mehr...
Bremen: Schulen nutzen digitales Lehrmaterial
[24.5.2019] In Bremen finden die schulische Lern-Management-Plattform itslearning und die darauf zu findenden Lernmaterialen großen Anklang: Die Zahl der Nutzer ist seit dem Start deutlich gestiegen. mehr...
Die Oberschule Habenhausen ist eine von vielen Bremer Schulen, die mit Tablets und Lernvideos arbeitet.
Mecklenburg-Vorpommern: DigitalPakt gemeinsam umsetzen
[23.5.2019] Land, Kommunen, kommunale Spitzenverbände und der Zweckverband elektronische Verwaltung haben sich in Mecklenburg-Vorpommern auf eine abgestimmte Zusammenarbeit für die Umsetzung des DigitalPakts Schule verständigt. Auch mit der Landesarbeitsgemeinschaft Freier Schulen hat das Land eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. mehr...
DigitalPakt Schule: Gelder können fließen
[20.5.2019] Schulträger können nun die Gelder aus dem DigitalPakt Schule beantragen. Die notwendige Verwaltungsvereinbarung von Bund und Ländern ist unterzeichnet. mehr...