ekom21:
BSI-Überwachungsaudit bestanden


[9.8.2019] Der hessische IT-Dienstleister ekom21 hat das Überwachungsaudit des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bestanden und darf weiterhin das ISO-27001-Zertifikat auf Basis von IT-Grundschutz führen.

IT-Dienstleister ekom21 hat das BSI-Überwachungsaudit erneut bestanden. Vor zehn Jahren hat ekom21 seine erste Zertifizierung vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erhalten – und war damals das zweite öffentliche Rechenzentrum mit dieser Auszeichnung (wir berichteten). Seitdem trägt der hessische IT-Dienstleister das Zertifikat „ISO 27001 auf Basis von IT-Grundschutz“ nach eigenen Angaben ununterbrochen. Nach der erfolgreichen Rezertifizierung im vergangenen Jahr habe sich ekom21 jetzt erfolgreich dem Überwachungsaudit im Rahmen der Zertifizierung unterzogen.
Während in den Vorjahren die früheren IT-Grundschutz-Kataloge maßgeblich waren, findet das neue IT-Grundschutz-Kompendium fortschreitend Anwendung, so der IT-Dienstleister. Neben den bereits sehr differenzierten Vorgaben werden damit noch konkretere und tiefergehende Anforderungen an die Unternehmen gestellt. Das IT-Grundschutz-Kompendium enthalte momentan 80 modernisierte Bausteine aus der Edition 2018, die modular und detailliert alle Prozesse und Systeme der IT-Landschaft abbilden. Bis zum Jahr 2021 werden insgesamt mehr als 90 Bausteine erwartet.
Um diese Mammutaufgabe zu meistern, hat ekom21 laut eigenen Angaben im vergangenen Jahr einen ersten Schritt zur Migration auf den neuen IT-Grundschutz vorgenommen. Rund ein Viertel der so genannten benutzerdefinierten Bausteine wurde im Laufe der vergangenen Monate nach den neuen Anforderungen bearbeitet, deren Inhalte im Fokus der Prüfung – diesmal an den Unternehmensstandorten Darmstadt und Gießen – standen. So seien unter anderem das Sicherheits- und Notfall-Management sowie der IT-Kernbetrieb mit Netzwerk-Management und Datensicherung ebenso unter die Lupe genommen worden wie der Baustein Personal und Organisation. Auch Berechtigungsvergaben, mobile Endgeräte und Multifunktionsgeräte waren Prüfungsgegenstand. (ba)

https://www.ekom21.de

Stichwörter: IT-Sicherheit, BSI-Zertifikat, IT-Grundschutz, ISO 27001

Bildquelle: ekom21

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Sicherheit
IT-Sicherheit: Berlin sensibilisiert Mitarbeiter
[2.12.2019] Berlin will die Informationssicherheit stärken und die Verwaltungsmitarbeiter entsprechend sensibilisieren. Vorgesehen sind nicht nur Weiterbildungen, sondern beispielsweise auch ein jährlicher Cybersicherheitstag. mehr...
IT-Sicherheit: Vorreiter Köln Bericht
[28.11.2019] Der Erhalt und die Verbesserung des Informationssicherheitsniveaus werden bei der Stadt Köln als kontinuierlicher und organisationsübergreifender Prozess verstanden. Das hat dem städtischen IT-Dienstleister ein BSI-Zertifikat eingebracht. mehr...
Köln: IT-Sicherheit mit Blick auf den Dom.
Baden-Württemberg: Ergebnisse der kommunalen Datenschutzumfrage
[20.11.2019] Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (LfDI) hat die baden-württembergischen Gemeinden zum Stand der Umsetzung des neuen Datenschutzrechts befragt. Das Engagement ist demnach hoch, es besteht aber auch großer Beratungs- und Unterstützungsbedarf. mehr...
Cyber-Sicherheit: Nationaler Pakt gestartet
[30.10.2019] Mit dem jetzt gestarteten Nationalen Pakt Cyber-Sicherheit soll eine bestmögliche Vernetzung erreicht und die Zusammenarbeit zwischen Staat, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft bei der Sensibilisierung vor Gefahren des Cyber-Raums weiter vorangetrieben werden. mehr...
BSI: Bericht zur Lage der IT-Sicherheit 2019
[21.10.2019] Die Qualität von Cyber-Angriffen ist weiter gestiegen, die Bedrohungslage anhaltend hoch. Das macht der Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2019 deutlich, vorgelegt vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). mehr...
BSI-Präsident Arne Schönbohm (l.) und Bundesinnenminister Horst Seehofer stellen den Lagebericht zur IT-Sicherheit in Deutschland 2019 vor.
Weitere FirmennewsAnzeige

CASIO Europe GmbH: Projektoren für den IT-Unterricht der Zukunft
[29.11.2019] CASIO-Projektoren kommen in mehr als 40.000 Schulen weltweit zum Einsatz. Sie zeichnen sich durch Umweltfreundlichkeit, Leistungsstärke und Vielseitigkeit im Unterricht aus. mehr...
Suchen...

 Anzeige

iitr2019

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Sicherheit:
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
Aktuelle Meldungen