Civitas Digitalis Transferkonferenz:
Lösungen für E-Partizipation


[16.10.2019] Im Zuge des Forschungsprojekts Civitas Digitalis findet Ende November eine nationale Transferkonferenz in Hamburg zum Thema elektronische Bürgerbeteiligung statt.

Mit dem Titel Bürgerbeteiligung online – offline – bürgernah richtet sich die Civitas Digitalis Transferkonferenz am 21. November 2019 in Hamburg an Stakeholder der kommunalen Verwaltung, Dienstleister, IT-Unternehmen und Wissenschaftler, die in den Bereichen Bürgerbeteiligung aktiv sind. Auf der Konferenz sollen laut der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen der Freien und Hansestadt Hamburg die im Projekt Civitas Digitalis entwickelten Lösungen für digitale Ko-Kreation vorgestellt werden. Auch sollen gemeinsam mit den Teilnehmern, den Experten und Anwendern aus der Praxis Erfahrungen bei der digitalen Partizipation diskutiert werden. Dazu werden Workshops zu den Themen „Digitale Beteiligung“, „Ko-Kreation in der Bürgerbeteiligung“ und „Künstliche Intelligenz in Beteiligungsprozessen“ angeboten.
Das Verbundvorhaben Civitas Digitalis wird im Rahmen des Forschungsprogramms „Smart Service Stadt: Dienstleistungsinnovationen für die Stadt von morgen“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Projektpartner sind die Freie und Hansestadt Hamburg sowie die Stadtwerkstatt und der Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung, die Universität Hamburg, die Universität Kassel, die Stadt Kassel und das Unternehmen fortiss. (sav)

Weitere Informationen und Anmeldung (Deep Link)

Stichwörter: E-Partizipation, Hamburg, Civitas Digitalis



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Partizipation
Essen: Saubere Bilanz zur Mängelmelder-App
[13.11.2019] Mangelhafte Sauberkeit in ihrer Stadt können die Essener Bürger seit einem Jahr per App melden. Aufgrund der regen Nutzung und positiven Rückmeldungen zieht Essen nun eine positive Bilanz und möchte die Anwendung ausbauen. mehr...
Böblingen: Online-Umfrage zur Bürgerbeteiligung
[13.11.2019] Wie zufrieden die Bürger mit den Beteiligungsmöglichkeiten in Böblingen sind, soll jetzt eine Online-Umfrage der Stadt zeigen. Sie läuft bis zum 7. Dezember. mehr...
Serie OZG: Mitgestaltung erwünscht Bericht
[7.11.2019] In den Digitalisierungslaboren entstehen Blaupausen von digitalen Lösungen für besonders häufig genutzte Verwaltungsverfahren. In Kiel fand Anfang Oktober das zweite Treffen des Labors Bürgerbeteiligung statt. Ein Werkstattbericht. mehr...
Digitalisierungslabor: Prototyp für Bürgerbeteiligung in der Entwicklung.
Kaarst: Online-Haushalt entwickelt
[28.10.2019] Gemeinsam mit der ITK Rheinland hat die Stadt Kaarst einen Online-Haushalt entwickelt. Der weitere Ausbau des Angebots ist geplant, auf lange Sicht sollen die Bürger aktiv in die Aufstellung des Haushalts einbezogen werden. mehr...
Bremen: Top 10 Verwaltungsleistungen ermittelt
[24.10.2019] In einem Online-Voting unter Firmen und Handwerksbetrieben sind jetzt die Top 10 der wichtigsten Verwaltungsleistungen für die Wirtschaft in Bremen ermittelt worden. Geplant sind Interviews und Workshops mit Vertretern aus Wirtschaft und Verwaltung, um das gewünschte Online-Angebot zu verbessern. mehr...
In Bremen sind die Top 10 Verwaltungsleistungen ermittelt worden.
Suchen...

 Anzeige

Aktionscode für Kommune21-Leser:
SCW-K21
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich E-Partizipation:
wer denkt was GmbH
64293 Darmstadt
wer denkt was GmbH
Aktuelle Meldungen