Smarte LandRegionen:
Sieben Modellkommunen gesucht


[3.12.2019] Landkreise, die die Digitalisierung in ihrer Region voranbringen möchten, können sich für das Modellvorhaben Smarte LandRegionen des Bundes bewerben. Sieben Kommunen sollen dafür ausgesucht werden.

Der Startschuss für das Modellvorhaben Smarte LandRegionen (wir berichteten) ist gefallen. Wie die Bundesregierung mitteilt, stehen 25 Millionen Euro für Landkreise bereit, die die Digitalisierung in ihrer Region voranbringen wollen. Im Mittelpunkt stehe die gezielte Entwicklung neuer digitaler Dienste. Kommunen können sich ab Dezember bewerben. „Die Digitalisierung nutzen, um die Daseinsvorsorge in den ländlichen Räumen zu stärken – darum geht es uns. Wir fördern deshalb Vorbilder: Landkreise, die mithilfe digitaler Anwendungen zeigen, wie sich Alltagsprobleme lösen lassen. Die mit ihren Innovationen Vorbild und Beispiel sind auch für andere“, sagt Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner. Bis zu sieben Landkreise werden laut Regierungsangaben in einem mehrstufigen Bewerbungsverfahren als Teilnehmer des Modellvorhabens Smarte LandRegionen ermittelt. Sie werden mit dem Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE digitale Dienste entwickeln. Das Fraunhofer-Institut unterstütze sie dabei von der Entwicklung der Idee bis zur praxistauglichen Software.
Das Projekt ist Teil des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung des Bundesagrarministeriums, berichtet die Bundesregierung weiter. Es wird vom Kompetenzzentrum Ländliche Entwicklung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) koordiniert und vom Deutschen Landkreistag begleitet. (ve)

Weitere Informationen zum Modellvorhaben Smarte LandRegionen (Deep Link)

Stichwörter: Panorama, Smarte LandRegionen, Förderung, Deutscher Landkreistag



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Landau: Fachkräfte For Future
[6.12.2019] Die Stadtverwaltung Landau bietet erstmals Studienplätze in den Fachbereichen E-Government und Climate Change Management an. Die Neuerung soll der Fachkräftesicherung in den Bereichen Digitalisierung und Klimaschutz dienen. mehr...
Frankfurt am Main: Sechstes Selbstbedienungsterminal
[5.12.2019] Im Frankfurter Bürgeramt Dornbusch ist ein weiteres Selbstbedienungsterminal errichtet worden. Grund für die Einführung war das positive Feedback der Terminal-Nutzer in anderen Bürgerämtern. mehr...
KISA: Neue Mitglieder aus Thüringen
[4.12.2019] Aufgrund fehlender eigener Strukturen in Thüringen sind fünf Kommunen dem Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Sachsen (KISA) beigetreten. Zudem widmen sie sich in einer interkommunalen Arbeitsgruppe der DMS-Einführung. mehr...
Rendsburg / Büdelsdorf: 3D-Straßenkarten sind das Ziel
[27.11.2019] Mit dreidimensionalen Straßenkarten wollen die Stadtwerke Rendsburg ihren Mitarbeitern unnötige Fahrten ersparen. Dazu werden die Städte Rendsburg und Büdelsdorf vermessen. mehr...
Umfrage: Bürger hadern mit digitaler Verwaltung
[18.11.2019] Viele Bundesbürger empfinden die digitalen Dienste der Verwaltung als wenig fortschrittlich und schwierig zu bedienen. Das ist ein Ergebnis des diesjährigen „Digital Government Barometer“ von Sopra Steria. mehr...
Bevölkerung hadert mit dem Fortschrittsgrad der digitalen Verwaltung.
Weitere FirmennewsAnzeige

CASIO Europe GmbH: Projektoren für den IT-Unterricht der Zukunft
[29.11.2019] CASIO-Projektoren kommen in mehr als 40.000 Schulen weltweit zum Einsatz. Sie zeichnen sich durch Umweltfreundlichkeit, Leistungsstärke und Vielseitigkeit im Unterricht aus. mehr...
Suchen...

 Anzeige

iitr2019
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
Aktuelle Meldungen