Smarte LandRegionen:
Sieben Modellkommunen gesucht


[3.12.2019] Landkreise, die die Digitalisierung in ihrer Region voranbringen möchten, können sich für das Modellvorhaben Smarte LandRegionen des Bundes bewerben. Sieben Kommunen sollen dafür ausgesucht werden.

Der Startschuss für das Modellvorhaben Smarte LandRegionen (wir berichteten) ist gefallen. Wie die Bundesregierung mitteilt, stehen 25 Millionen Euro für Landkreise bereit, die die Digitalisierung in ihrer Region voranbringen wollen. Im Mittelpunkt stehe die gezielte Entwicklung neuer digitaler Dienste. Kommunen können sich ab Dezember bewerben. „Die Digitalisierung nutzen, um die Daseinsvorsorge in den ländlichen Räumen zu stärken – darum geht es uns. Wir fördern deshalb Vorbilder: Landkreise, die mithilfe digitaler Anwendungen zeigen, wie sich Alltagsprobleme lösen lassen. Die mit ihren Innovationen Vorbild und Beispiel sind auch für andere“, sagt Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner. Bis zu sieben Landkreise werden laut Regierungsangaben in einem mehrstufigen Bewerbungsverfahren als Teilnehmer des Modellvorhabens Smarte LandRegionen ermittelt. Sie werden mit dem Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE digitale Dienste entwickeln. Das Fraunhofer-Institut unterstütze sie dabei von der Entwicklung der Idee bis zur praxistauglichen Software.
Das Projekt ist Teil des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung des Bundesagrarministeriums, berichtet die Bundesregierung weiter. Es wird vom Kompetenzzentrum Ländliche Entwicklung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) koordiniert und vom Deutschen Landkreistag begleitet. (ve)

Weitere Informationen zum Modellvorhaben Smarte LandRegionen (Deep Link)

Stichwörter: Panorama, Smarte LandRegionen, Förderung, Deutscher Landkreistag



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
München / AKDB: Startschuss für Digital Lab
[17.1.2020] Im neu eröffneten Digital Lab der Stadt München sollen Mitarbeiter und Partner der AKDB künftig neue Produktideen und Technologien für die Verwaltung erarbeiten. Die Einweihung fand anlässlich der Auftaktsitzung der neuen Blockchain-Genossenschaft govdigital statt. mehr...
Im neu eröffneten Digital Lab der Stadt München sollen Mitarbeiter und Partner der AKDB künftig neue Produktideen und Technologien für die Verwaltung erarbeiten.
Kreis Herford: SMS für Führerschein
[16.1.2020] Im Kreis Herford können sich Bürger per SMS informieren lassen, sobald ihr neuer Führerschein von der Bundesdruckerei verschickt worden ist. Im nächsten Schritt werden die Bürger auch informiert, wenn der Führerschein zur Abholung im Straßenverkehrsamt bereitliegt. mehr...
Kreis Herford informiert Bürger per SMS, sobald der Führerschein verschickt wurde.
Umfrage: Neue digitale Welle
[14.1.2020] Bürger in Deutschland wünschen sich im neuen Jahr mehr Online-Angebote in der öffentlichen Verwaltung, so das Ergebnis des „Digital Government Barometers“ von Sopra Steria. Mit dem digitalen Wohngeld wurde bereits die erste der geplanten Leistungen umgesetzt, nun sollen weitere folgen. mehr...
Gemeindeverbund Hohenkirchen: Sieg für digitale Dorfplätze
[9.1.2020] Beim Digitalisierungswettbewerb „Smart tau hus“ des Landes Mecklenburg-Vorpommern konnte sich der Gemeindeverbund Hohenkirchen mit seiner Idee für digitale Dorfplätze durchsetzen. Für die Umsetzung des Projekts erhält die Kommune nun 100.000 Euro Preisgeld. mehr...
Schleswig-Holstein: Digitale Modellkommunen gesucht
[8.1.2020] Bis Ende März können sich Städte, Gemeinden und Kreise in Schleswig-Holstein am Landeswettbewerb „Digitale Modellkommunen“ beteiligen. Die ausgezeichneten Kommunen sollen als Vorreiter neuer digitaler Strategien und Projekte möglichst viele Nachahmer finden. mehr...
Suchen...

 Anzeige

zk2020
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
Aktuelle Meldungen