Bonn:
Bürgerserviceportal im Testbetrieb


[9.7.2020] In Bonn ist das Bürgerserviceportal in die Betaphase gestartet. Probeweise können erste ausgewählte Online-Dienste genutzt und getestet werden.

Das Bürgerserviceportal der Stadtverwaltung Bonn, in der erste ausgewählte Online-Services des Dienstleistungszentrums erprobt werden, ist in einer Beta-Liveversion freigeschaltet. Bonn setzt damit nach eigenen Angaben als eine der ersten Kommunen in Deutschland eine technische Plattform mit dem Ziel um, Bürgerserviceleistungen künftig volldigital online anzubieten und zu bearbeiten. In Nordrhein-Westfalen würden derzeit nur Düsseldorf (wir berichteten), Aachen (wir berichteten), Düren, Neuss (wir berichteten) und Wuppertal (wir berichteten) vergleichbare Portale in unterschiedlicher Ausgestaltung anbieten.
Der Unterschied zu den bisherigen kommunalen Online-Angeboten sei, dass die Nutzer mit dem Bürgerserviceportal eine eigenes Postfach erhalten, in dem die eingereichten Anträge angezeigt werden und der aktuelle Bearbeitungsstatus jederzeit nachverfolgt werden kann. Eventuelle Nachfragen zu einem Antrag seitens der Stadtverwaltung oder das Nachreichen von Informationen durch die Bürger erfolgen zentral über diese Postfachfunktion. Die Kommunikation ist mit allen notwendigen Informationen für die Bearbeitung an einer Stelle gebündelt.
Integriert in das Bonner Bürgerserviceportal ist das Servicekonto.NRW (wir berichteten) mit der Authentifizierungsfunktion des neuen Personalausweises. Dabei erfolgt die Datenübermittlung komplett verschlüsselt. Der aktuelle Bearbeitungsstatus kann jederzeit eingesehen werden und verbessert die Informationen zum jeweiligen Vorgang. Hierdurch entfallen Postlaufzeiten und die Antragszeiten verkürzen sich insgesamt. Auch in einer Vertretungssituation sei die Bearbeitung durch die Verwaltung einfacher handhabbar, hebt die Stadt Bonn hervor.
Das Portal soll zunächst in einer Beta-Liveversion getestet werden, bevor ein größerer Roll-out ansteht. Die praktischen Erprobungen von OZG-Leistungen sowie eine zeitnahe Unterstützung von Dienststellen in der Corona-Lage sind weitere Gründe für den frühen Betalive-Start, heißt es in der Meldung der Stadt Bonn. (hm)

https://service.bonn.de
Erklärvideo zum Bürgerserviceportal (Deep Link)

Stichwörter: Portale, CMS, Bonn, Servicekonto.NRW, OZG



Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Aachen: Serviceportal modernisiert
[6.8.2020] Mehr als 100.000 registrierte Bürger nutzen die Vorzüge des digitalen Serviceportals der Stadt Aachen. Nun hat die Kommune ihr Angebot optimiert. mehr...
Aachen hat das Angebot des stadteigenen Serviceportals ausgebaut.
Marburg / Gießen: 4.000 Urkunden online angefordert
[3.8.2020] Urkunden beim Standesamt online bestellen und direkt bezahlen – das geht in Marburg seit zehn und in Gießen seit sieben Monaten. 4.000 Bestellungen sind in den beiden Kommunen seither über die Digitalisierungsplattform civento von ekom21 eingegangen. mehr...
Hessen: KommunalCampus kommt
[30.7.2020] Hessen fördert eine länderübergreifende Online-Plattform, über die Mitarbeiter von Kommunalverwaltungen ihre Kompetenzen schulen können. Das Angebot wird nun in der Metropolregion Rhein-Neckar getestet. mehr...
Vertreter der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH sowie des Landkreises Bergstraße haben in Heppenheim eine Kooperationsvereinbarung mit dem Land Hessen für den KommunalCampus unterzeichnet.
Schwerte: Knöllchen via Serviceportal bezahlen
[24.7.2020] Eine wachsende E-Government-Plattform bietet die Stadt Schwerte ihren Bürgern an. Neuerdings können die darüber beispielsweise zu einem Anhörungsschreiben des Ordnungsamts Stellung beziehen oder ein Knöllchen direkt online bezahlen. mehr...
Tristan Richter, Digitalisierungsbeauftragter der Stadt Schwerte, präsentiert das E-Government-Serviceportal der Kommune.
Meckenheim: Service im Portal
[17.7.2020] Mit einem Portal für Online-Services bietet die Stadt Meckenheim ihren Bürgern eine Alternative zum Gang aufs Amt an. Über die Plattform können diverse Anträge komplett digital gestellt und bezahlt werden. Weitere Services sollen sukzessive folgen. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 8/2020
Kommune21, Ausgabe 7/2020
Kommune21, Ausgabe 6/2020
Kommune21, Ausgabe 5/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020
Kommune21, Ausgabe 3/2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
DSV Service GmbH
70173 Stuttgart
DSV Service GmbH
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
Aktuelle Meldungen