Nürnberg:
Fahrzeuge rund um die Uhr zulassen


[12.1.2021] In Nürnberg können Fahrzeuge jetzt rund um die Uhr zugelassen werden. Das neue digitale Angebot richtet sich zunächst an Privatpersonen. In einem nächsten Schritt sollen dann auch Unternehmen die Online-Zulassung nutzen können.

Egal ob Zulassung, Abmeldung oder Ummeldung sowie Adressänderung – in der Stadt Nürnberg ist bei vielen Zulassungsangelegenheiten der Gang zur Kfz-Zulassungsstelle oder zu den Bürgerämtern ab sofort nicht mehr erforderlich. Wie die Stadt meldet, können Anträge künftig online unter www.zulassung.nuernberg.de rund um die Uhr gestellt werden, die Bezahlung ist per Kreditkarte möglich und die erforderlichen Dokumente werden zum Abruf per Download bereitgestellt oder kommen bequem mit der Post nach Hause.
„Auch wenn derzeit nur die Möglichkeit für Zulassungen von Kraftfahrzeugen im eigenen Namen und nur für Privatpersonen eingerichtet wurde, ist es ein wichtiger Meilenstein, dass die der Antragstellung zugrundeliegende Technik nun stabil und zuverlässig läuft“, freut sich Steffen Keßler, Leiter der Nürnberger Kfz-Zulassungsstelle. Für Katrin Kurr, Leiterin des Ordnungsamts, steht allerdings auch fest, dass „beim Ausbau der Online-Angebote trotz des erreichten Meilensteins noch Luft nach oben ist, wenn man die Vielzahl der tausenden Vorgänge pro Monat im klassischen Parteiverkehr der Kfz-Zulassung betrachtet. Das neue digitale Angebot richtet sich zunächst an alle Privatpersonen. Die Möglichkeit für Unternehmen soll in einem nächsten Schritt eingerichtet werden.“
Um das neue Online-Angebot der Stadt Nürnberg nutzen zu können, benötigen Fahrzeughalter unter anderem einen Personalausweis mit aktivierter Online-Ausweisfunktion. Die internetbasierte Fahrzeugzulassung wird bundesweit stufenweise umgesetzt. (bs)

http://www.zulassung.nuernberg.de
https://www.nuernberg.de

Stichwörter: Fachverfahren, Nürnberg, Kfz-Wesen, i-Kfz



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Fachverfahren: i-Kfz hoch im Kurs Bericht
[22.1.2021] Aufgrund der Corona-Pandemie hat der Freistaat Bayern den Zugang zu Online-Diensten im Zulassungswesen vereinfacht. Bei den Bürgern ist das gut angekommen: Die Nutzung einzelner i-Kfz-Dienste hat sich seitdem deutlich erhöht. mehr...
Die AKDB treibt unter anderem mit einem Pilotprojekt in Ingolstadt das Thema Großkundenlösungen voran.
Schleswig-Holstein: Zahlungen per Kita-Datenbank
[21.1.2021] Vollständig digital werden jetzt in Schleswig-Holstein Zahlungen für die öffentliche Finanzierung in der Kindertagesbetreuung über die Kita-Datenbank abgewickelt. Seit August 2020 sind alle Kindertagesstätten im Land in der Datenbank erfasst. mehr...
Erkrath: Umstellung im Meldewesen
[20.1.2021] Im nordrhein-westfälischen Erkrath steht eine Software-Umstellung im Bereich Meldewesen an. Mit VOIS|MESO soll dort in Zukunft eine IT-Plattform genutzt werden, die die Anbindung zahlreicher Fachverfahren erlaubt. mehr...
Rheingau-Taunus-Kreis: Digitaler Führerscheinantrag in Hessen
[19.1.2021] In Hessen ist es jetzt in einem zweiten Landkreis möglich, die Fahrerlaubnis online zu beantragen. Seit Herbst 2020 läuft in dem Bundesland ein Pilotprojekt dazu. mehr...
Fachverfahren: Blaupause für E-Services Bericht
[19.1.2021] Durch die pandemiebedingte intensive Nutzung scheinen immer mehr Hürden für digitale Bürgerservices zu fallen. Als Blaupause dient der Online-Service i-Kfz. mehr...
Die internetbasierte Kfz-Zulassung könnte als Blaupause für Online-Bürgerservices dienen.
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 1/2021
Kommune21, Ausgabe 12/2020
Kommune21, Ausgabe 11/2020
Kommune21, Ausgabe 10/2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Fachverfahren:
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
Form-Solutions GmbH
76137 Karlsruhe
Form-Solutions GmbH
cit GmbH
73265 Dettingen/Teck
cit GmbH
Aktuelle Meldungen