Heidelberg:
Neue Karriereseite und Instagram-Kanal


[11.3.2022] Die Stadt Heidelberg verfügt jetzt über eine neue digitale Karriereseite und einen neuen Instagram-Kanal. Beide machen auf die Attraktivität einer Anstellung bei der Stadtverwaltung aufmerksam.

Die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten gehört zum Angebot bei der Stadt Heidelberg. Auf einer neuen digitalen Karriereseite informiert Heidelberg über eine berufliche Laufbahn bei der Verwaltung, aktuelle Stellenangebote, Ansprechpartner und darüber, warum sich die Bewerbung bei der Stadt um eine Anstellung oder Ausbildung lohnt. Zum Thema Ausbildung und duales Studium bietet die Stadt außerdem einen neuen Instagram-Kanal unter @ausbildung_heidelberg. Wie die baden-württembergische Kommune berichtet, sind die beiden neuen Projekte Bestandteil eines Maßnahmenpakets zur Personalgewinnung und -bindung. Auf den Weg gebracht habe sie die Stadtverwaltung auf Initiative des Oberbürgermeisters Eckart Würzner. Weitere Maßnahmen würden im Gemeinderat am 17. März 2022 abschließend beraten.
Reiner Herzog, Leiter des Personal- und Organisationsamts, erläutert: „Die Stadt Heidelberg bietet eine enorme Vielfalt an interessanten Berufen. Mit den neuen digitalen Angeboten möchten wir noch mehr Menschen auf die attraktiven beruflichen Chancen und Ausbildungsmöglichkeiten bei der Stadtverwaltung aufmerksam machen. Die Karriereseite gibt hier einen guten Überblick. Mit dem Instagram-Kanal wollen wir noch gezielter junge Menschen für eine Ausbildung oder ein duales Studium bei der Stadtverwaltung gewinnen. Auszubildende und Studierende geben dort Einblicke in ihren Arbeitsalltag bei der Stadt.“

Angebote der Karriereseite

Angaben der Stadt Heidelberg zufolge finden Interessierte auf der Seite aktuelle Stellenangebote, eine Übersicht zu ganzjährig gesuchten Stellen, Kontaktdaten für eine Initiativbewerbung und eine Checkliste mit Tipps, was eine Bewerbung enthalten sollte.
Auf der Seite erführen Interessierte außerdem alles Wissenswerte rund um eine Ausbildung oder ein duales Studium bei der Stadtverwaltung sowie über das breite Spektrum an Berufsperspektiven und Karrieremöglichkeiten.
Zudem biete die Seite einen Überblick über die Struktur und die Ämter der Stadtverwaltung mit ihren rund 2.700 Mitarbeitenden in mehr als 30 Ämtern. Schließlich gewähre die Seite einen Blick in den Arbeitsalltag. Auf ihr erklärten Mitarbeitende der Stadtverwaltung, warum sie bei der Stadt Heidelberg arbeiten.
Auf dem neuen Instagram-Kanal gebe die Stadt Einblicke in die Ausbildung und das duale Studium bei der Verwaltung. Unter anderem erklärten Auszubildende und Studierende aus verschiedenen Bereichen in Kurzvideos, warum sie sich für eine Ausbildung oder ein Studium bei der Stadt entschieden haben und wie ihr Arbeitsalltag aussieht. Die Stadt bilde konstant auf hohem Niveau aus: Jährlich begönnen rund 60 junge Menschen eine Ausbildung oder ein duales Studium bei der Verwaltung. Durch die Übernahme von Personen nach einem erfolgreichen Abschluss von Ausbildung und Studium habe die Stadt im vergangenen Jahr insgesamt 42 neue Mitarbeitende gewonnen. (th)

Hier gelangen Sie zur neuen Karriereseite der Stadt Heidelberg. (Deep Link)
Hier können Sie den neuen Instagram-Kanal der Stadtverwaltung einsehen. (Deep Link)
https://www.heidelberg.de

Stichwörter: Personalwesen, Heidelberg, Recruiting

Bildquelle: Stadt Heidelberg

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Personalwesen
Stuttgart: Rahmendienstvereinbarung zur IT
[6.7.2022] Eine neue Rahmendienstvereinbarung zur Digitalisierung und Informationstechnik bei der Landeshauptstadt Stuttgart ist unterzeichnet. Die Vereinbarung umfasst unter anderem eine Beschäftigungssicherung für die Mitarbeiterschaft, zeigt Vorteile der Digitalisierung auf und soll die Umsetzung erleichtern. mehr...
Wolfsburg: Modernisierung findet Stadt Bericht
[19.4.2022] Die Stadt Wolfsburg will ihre Verwaltung fit für die Zukunft machen. Dazu wurden unter anderem für die Themen-Cluster Personal-Management und Moderne Arbeitswelten entsprechende Maßnahmen erarbeitet. mehr...
Stadt Wolfsburg will sich zukunftsorientiert aufstellen.
Personalwesen: Dekade der Digitalisierung Bericht
[14.4.2022] Die Corona-Pandemie und die damit einhergehende extreme Belastung in den Gesundheitsämtern boten einen Vorgeschmack darauf, was der Fachkräftemangel für die Verwaltung bedeutet. Die Digitalisierung ist hier ebenso Herausforderung wie Teil der Lösung. mehr...
Videokonferenz: Digitalisierung ist Herausforderung und Lösungsansatz zugleich.
KommunalCampus: Fördermittel für Bildungsplattform
[13.4.2022] Der Landkreis Bergstraße erhält 522.000 Euro für die Einrichtung einer Weiterbildungs- und Bildungsplattform, die sich an Beschäftigte der kommunalen Ebene richtet und diese für die Aufgaben der Verwaltungsdigitalisierung qualifizieren soll. mehr...
New Work: Jetzt die Weichen stellen Bericht
[4.4.2022] Digitalisierung und veränderte Ansprüche der Mitarbeitenden machen es für Verwaltungen unumgänglich, sich mit modernen Arbeitsformen zu beschäftigen. Erste Erfahrungen der Städte Bochum und Wuppertal sowie der Kreise Soest und Darmstadt-Dieburg sind positiv. mehr...
Wuppertal: Auf dem Weg zu neuen Arbeitswelten.
Weitere FirmennewsAnzeige

Rechnungsbearbeitung in Kommunen: Weitere Schritte für die Automatisierung von Rechnungen
[20.6.2022] Beim Thema Rechnungsbearbeitung ist für Kommunen noch lange nicht Schluss in Sachen Automatisierung. Es zeichnen sich bereits die nächsten Schritte ab, wie öffentliche Verwaltungen ihre internen kaufmännischen Abläufe im Sinne eines bürgerfreundlichen eGovernments weiter optimieren können. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022
Kommune21, Ausgabe 04/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Personalwesen:
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
ISGUS GmbH
78054 Villingen-Schwenningen
ISGUS GmbH
MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
Aktuelle Meldungen