ANGA COM 2022:
Hallenplan und Programm online


[19.4.2022] Den interaktiven Hallenplan, das vollständige Kongressprogramm und eine erweiterte Ausstellerliste hat die ANGA COM jetzt veröffentlicht.

Die ANGA COM hat jetzt den interaktiven Hallenplan, das vollständige Kongressprogramm und eine erweiterte Ausstellerliste für 2022 veröffentlicht. Wie der Veranstalter mitteilt, bietet die Ausstellerliste Such- und Filterfunktionen sowie erweiterte Informationen zu den Ausstellern und ihren Standort in den beiden Messehallen. Insgesamt belaufe sich die Ausstellungsfläche für inzwischen mehr als 370 Aussteller auf über 22.000 Quadratmeter. Die Kongressmesse für Breitband, Fernsehen & Online findet vom 10. bis 12. Mai 2022 in Köln statt.
Peter Charissé, Geschäftsführer der ANGA COM, erläutert: „Wir sind jetzt auf der Zielgeraden für einen furiosen Restart: Nachdem wir anfangs nicht sicher waren, ob wir überhaupt wieder zwei Hallen benötigen, haben wir jetzt in beiden Hallen mehr Qualität denn je. Und das Line-up im Kongressprogramm ist definitiv die vielfältigste und hochkarätigste Mischung, die wir je hatten. Besonders wichtig wird in diesem Jahr das Stichwort Aufenthaltsqualität sein. Hier waren wir schon immer gut aufgestellt und werden mit dem großzügigen Kölner Messegelände, luftigen 15 Meter hohen Hallen, verbreiterten Gängen und der Open Air Plaza mit Food Trucks allen Ausstellern und Besuchern optimale Bedingungen bieten.“
Laut Veranstalter ist die Kongressagenda für den Programmteil Strategie bereits veröffentlicht. Die Höhepunkte bilden fünf Gipfeldiskussionen: der Digitalgipfel, der Mediengipfel, der Content-Gipfel, der Glasfasergipfel und der englischsprachige International CTO Summit (wir berichteten). Insgesamt umfasse das Strategieprogramm 21 Panels und über 100 Sprecherinnen und Sprecher. Alle Panels des Programmteils Strategie inklusive Sprecherinnen und Sprecher seien auf der Website von ANGA COM gelistet. Neu veröffentlicht wurde jetzt die Agenda für den Programmteil Technik.
Tickets für die Ausstellung sind für 25 Euro erhältlich. Die Teilnahme am Kongressprogramm ist ab 120 Euro buchbar. Am 12. Mai 2022, dem Thementag Smart Connectivity, ist der Besuch von Ausstellung und Kongress komplett kostenfrei. Anmeldungen sind in diesem Jahr nur online möglich, vor Ort findet kein Ticketverkauf statt. (th)

https://www.angacom.de

Stichwörter: Kongresse, Messen, ANGA, ANGA COM



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse
Infotag E-Government: Digitalisierung in der Kommunalverwaltung
[26.9.2022] Im Rahmen der Messe KommDIGITALE findet am 17. November der Infotag E-Government statt, ausgerichtet von den Unternehmen NOLIS und CC e-gov. Thematisiert werden kommunale Internet-Portale, digitale Gremienarbeit, optimierte Workflows, Kita-Platzvergabe, Recruiting, Digitalisierung der Personalverwaltung, Terminvergabe sowie E-Akte. mehr...
Niedersachsen: Kommunales IuK-Forum
[21.9.2022] Zum 19. Mal fand das Kommunale IuK-Forum statt, bei dem kommunale Entscheidungsträger und Digitalisierungsexperten zu Vorträgen und Diskussion zusammentrafen. Ausgerichtet wurde die Konferenz von den kommunalen Spitzenverbänden Niedersachsens und dem IT-Dienstleister GovConnect. mehr...
Impression vom 19. Kommunalen IuK-Forum mit Oliver Kuklinski (PLANKOM) als Barcamp-Moderator.
E-Payment: Hebel für die Digitalisierung?
[15.9.2022] Über E-Payment als Katalysator für Verwaltungsinnovation wurde auf einem politischen Abend in Berlin diskutiert. Der Einladung von S-Public Services und Mastercard waren rund 70 Entscheider aus Bund, Ländern und Kommunen gefolgt. mehr...
Diskussionsrunde zu E-Payment als Katalysator für Verwaltungsinnovation.
Kongress: Digitale Städte und Regionen Bericht
[14.9.2022] Die Geschäftsstelle Smarte Region in Hessen begleitet Kommunen bei ihrer digitalen Transformation. Zentraler Treffpunkt ist der Kongress Digitale Städte – Digitale Regionen. In diesem Jahr steht er unter dem Motto „Kommunen for future: Zielbild Klimaneutralität“. mehr...
Kongress vernetzt Akteure.
Konferenz: Low Code im praktischen Einsatz
[14.9.2022] Beim Fraunhofer-Institut FOKUS in Berlin fand die Konferenz Low Code Live statt. Der Low-Code-Ansatz zur Software-Erstellung kann zur Verwaltungsdigitalisierung beitragen. Dennoch hat das Prinzip auch Grenzen – gänzlich ohne IT-Fachwissen geht es nicht. mehr...
Low-Code-Plattformen erlauben die schnelle Programmierung von Lösungen.
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 09/2022
Kommune21, Ausgabe 08/2022
Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Aktuelle Meldungen