Weil am Rhein-Haltingen:
Grünes Rechenzentrum eingeweiht


[22.7.2022] Geringer Energieverbrauch und eine besonders sichere Energieversorgung zeichnen das neue Rechenzentrum in Weil am Rhein-Haltingen aus. Errichtet haben es die Badenova-Tochter badenIT und der Zweckverband Breitbandversorgung Lörrach.

Das neue Rechenzentrum in Weil am Rhein-Haltingen ist eingeweiht. Ein hochmodernes grünes Rechenzentrum ist jetzt in Weil am Rhein-Haltingen eingeweiht worden. Wie das Unternehmen Badenova mitteilt, handelt es sich dabei um ein Gemeinschaftsprojekt zwischen badenIT und dem Zweckverband Breitbandversorgung Lörrach, die sich eigens für den Bau in der Rechenzentrums-Gesellschaft Regio-RZ Süd zusammengeschlossen haben. badenIT habe damit ihr drittes Rechenzentrum an den Start gebracht. Das hochmoderne Rechenzentrum genüge im Ergebnis nicht nur höchsten Sicherheitsansprüchen, sondern arbeite auch besonders energieeffizient. Neben der Nutzung von 100-prozentig regenerativem Strom verfüge es über ein energieeffizientes und klimafreundliches Kühlsystem. Mithilfe einer so genannten begrünten Greencity-Wall werde außerdem über eine Tonne CO2 pro Jahr gebunden. Auch sei badenIT nach EMAS validiert – einem anspruchsvollen System für nachhaltiges Umwelt-Management. Integriert werde das neue Rechenzentrum in die bereits bestehende Rechenzentrums-landschaft von badenIT. Das gewährleiste die Redundanz und Verfügbarkeit der Systeme.

Zuverlässige Cloud-Infrastruktur

Mit dem neuen Rechenzentrum soll den Unternehmen in Südbaden die digitale Welt der Cloud-Infrastruktur noch schneller und zuverlässiger zur Verfügung stehen. badenIT werde das Rechenzentrum betreiben und auf Wunsch als Dienstleister die Administration übernehmen. Ebenso werde die Badenova-Tochter sämtliche Cloud-Dienste konsolidieren. Da der Landkreis Lörrach derzeit die Glasfaserinfrastruktur in der Region ausbaut, habe das Rechenzentrum direkten Anschluss an das Glasfasernetz und könne seine Dienste in Höchstgeschwindigkeit bereitstellen. „Um das Glasfasernetz und das Rechenzentrum entwickelt sich ein leistungsfähiges Netzwerk an Partnern, die gemeinsam mit den Unternehmen und Verwaltungen der Region die digitale Transformation kompetent vorantreiben können“, sagt Zweckverbandsgeschäftsführer Paul Kempf. „Die badenIT spielt hier künftig eine wichtige Rolle.“ (ve)

Informationen zum Zweckverband Breitbandversorgung Lörrach (Deep Link)
https://www.badenit.de
https://www.badenova.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, Badenova, badenIT, Cloud Computing, Breitband, Glasfaser

Bildquelle: Badenova

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Notruf-App: Bilanz nach einem Jahr nora
[4.10.2022] Seit genau einem Jahr bietet die mobile App nora eine barrierearme Alternative zum konventionellen Notruf. Besonders nützlich ist sie für Menschen mit Hör- oder Sprachbehinderungen. Die App wird gut angenommen: inzwischen verzeichnet sie eine viertelmillion Downloads. mehr...
Prozess-Management: In Kooperation zum Ziel Bericht
[29.9.2022] Am Niederrhein arbeiten 13 Kommunen am Aufbau eines einheitlichen Prozess-Management. Einmal modellierte Prozesse können von allen nachgenutzt werden. Für die Beteiligten ergeben sich durch die Kooperation aber noch mehr Vorteile. mehr...
Kommunen am Niederrhein: Gemeinsam zum Prozess-Management.
Werl: Service optimiert Bericht
[22.9.2022] Durch die Einführung eines Online-Terminvereinbarungssystems konnte die Wallfahrtsstadt Werl gleich mehrere Ziele erreichen: Bürgerservice verbessern, Ressourcenplanung optimieren, Zufriedenheit steigern sowie Flexibilität und Effizienz erhöhen. mehr...
Wallfahrtsstadt Werl profitiert vom Terminvereinbarungssystem.
Bremen/Hamburg: Kooperation im Haushaltswesen
[21.9.2022] Bremen und Hamburg haben eine Kooperation bei der IT für ihr Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen (HKR) vereinbart. Der IT-Dienstleister Dataport unterstützt die Länder bei der Weiterentwicklung ihrer Systeme. mehr...
Hamburg und Bremen kooperieren bei der IT für das Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen.
Bayern: Gesellschafter beim Mobility Data Space
[20.9.2022] Das Land Bayern wird Gesellschafter des Mobility Data Space – einer vom BMDV geförderten, cloud-basierten Plattform, die den sicheren Handel mit verkehrsrelevanten Daten für neue Mobilitätskonzepte ermöglicht und so die Mobilitätswende voranbringen will. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 10/2022
Kommune21, Ausgabe 09/2022
Kommune21, Ausgabe 08/2022
Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Infrastruktur:
DATEV eG
90429 Nürnberg
DATEV eG
ColocationIX GmbH
28195 Bremen
ColocationIX GmbH
Net at Work GmbH
33104 Paderborn
Net at Work GmbH
Aktuelle Meldungen