EU-DLR:
Zögerliche Umsetzung?


[15.11.2007] Nicht einmal drei Prozent der Verwaltungseinrichtungen haben bislang die erforderlichen Projekte zur Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie abgeschlossen. Das geht aus einer Umfrage von Steria Mummert und F.A.Z.-Institut hervor.

Bei der Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie stehen viele Kommunen noch am Anfang. Gut jede fünfte Großstadt hat bislang noch keinerlei Schritte unternommen, um die nötigen E-Government-Maßnahmen umzusetzen. Das sind Ergebnisse aus der aktuellen Studie Branchenkompass Public Services 2007 von Steria Mummert Consulting und F.A.Z.-Institut. Allerdings gehören laut Umfrage reine Informationsangebote auf kommunaler Ebene mittlerweile fast zum Standard, sieben von zehn befragten Kommunen wollen ihr Portal zudem in mehreren Sprachen anbieten und neun von zehn Kommunen wollen es ermöglichen, sämtliche Verwaltungsangelegenheiten per E-Mail abzuwickeln. Viele planen außerdem umfangreiche Investitionen in die IT-Systemlandschaft. So wollen beispielsweise 87 Prozent der Kommunen mit Workflow-Management- sowie Content-Management-Systemen ihre Verwaltungsabläufe beschleunigen und über das Internet zur Verfügung stellen. Allerdings erklärt nur etwa ein Fünftel der kommunalen Verwaltungen das Projekt EU-DLR zur Chefsache. Lediglich 15 Prozent der befragten Kommunen haben eine separate Organisationseinheit installiert, die allein für die Elektronisierung des Dienstleistungsangebots zuständig ist. In vielen Behörden bremst der große Abstimmungsbedarf die Umsetzung der geplanten Projekte, da einheitliche Standards für Bund, Länder und Gemeinden momentan noch rar sind. (bs)

http://www.steria-mummert.de
http://www.faz-institut.de
Weitere Ergebnisse (Deep Link)

Stichwörter: Studie, Steria Mummert



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge
Hessen: Digitalportal für den Gigabitausbau
[4.12.2020] In Hessen soll ein neues Online-Portal Kommunen dabei unterstützen, den Breitband-Ausbau zu beschleunigen. GigaMaP liefert Statusinformationen und konkrete Planungshilfen; ein Teil der dort hinterlegten Daten kann auch von der Öffentlichkeit eingesehen werden. mehr...
Das Online-Portal GigaMaP  soll Hessens Kommunen beim Breitband-Ausbau unterstützen.
Nuthetal: DNS:NET baut Giganetz
[4.12.2020] Das regionale Telekommunikationsunternehmen DNS:NET bringt mit Nuthetal im Landkreis Potsdam-Mittelmark eine weitere Gemeinde ans Glasfasernetz. mehr...
Das Unternehmen DNS:NET ist Spezialist für den Breitband-Ausbau und die Erschließung bislang unterversorgter Regionen mit Glasfaser – etwa in Brandenburg.
Nordrhein-Westfalen: Über 26.000 digitale Gewerbeanzeigen
[4.12.2020] Das digitale Gewerbeamt in Nordrhein-Westfalen verzeichnet über 26.000 Gewerbeanzeigen. Die Nutzung des Online-Dienstes stieg im Vergleich zum Vorjahr um 275 Prozent seit Beginn der coronabedingten Einschränkungen. mehr...
Die Entwicklung der Anzahl der monatlichen Gewerbeanzeigen, die über das Wirtschafts-Service-Portal.NRW getätigt wurden, von April 2019 bis Oktober 2020.
ITEBO: HSH-Fundbüromodul im Portfolio
[4.12.2020] Das Fundbüro VOIS|FB ermöglicht ein umfangreiches Fundsachen-Management. Seit November steht das Fachverfahrensmodul auch auf den Servern des Rechenzentrums von ITEBO für die Kunden der Unternehmensgruppe bereit. mehr...
Thüringen: Immer mehr nutzen E-Rechnungsportal
[4.12.2020] Seit einem Jahr können Unternehmen E-Rechnungen an Thüringer Behörden über ein zentrales Online-Portal versenden. Immer mehr machen von diesem Angebot Gebrauch. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 12/2020
Kommune21, Ausgabe 11/2020
Kommune21, Ausgabe 10/2020
Kommune21, Ausgabe 9/2020

Cloud1X
28195 Bremen
Cloud1X
xSuite Group GmbH
22926 Ahrensburg
xSuite Group GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
Aktuelle Meldungen