Wilken:
Unter einem Dach


[6.12.2016] Wilken positioniert sich neu. Unter dem Namen Wilken Software Group werden die Aktivitäten der Unternehmensgruppe gebündelt.

Geschäftsführer Folkert Wilken: Doppelstrukturen abgeschafft und an Schlagkraft gewonnen. Ab nächstem Jahr tritt das Software-Haus Wilken einheitlich unter der Dachmarke Wilken Software Group auf. Laut einer Pressemeldung ist damit auch eine Umstrukturierung der Unternehmensgruppe verbunden. So seien Bereiche zusammengeführt worden, die bislang auf verschiedene Tochterunternehmen verteilt waren, darunter beispielsweise die Angebote für die Versorgungswirtschaft (ENER:GY, NTS.suite) oder die Sozialwirtschaft (CS/2, Entire, CIWI Fundtrac, Jung). Geschäftsführer Folkert Wilken erläutert: „Durch die Bündelung der Kompetenzen stellen wir sicher, dass die Stärken aller Lösungen der Gruppe zusammenfließen und das Know-how, das wir in unseren jeweiligen Zielbranchen haben, komplett und ganzheitlich für die Entwicklung und Pflege neuer Produkte genutzt wird.“ Neben der Sozial- und der Versorgungswirtschaft unterteile sich die Wilken Software Group in die Branchenbereiche Gesundheit & Versicherungen sowie Kirchen und Tourismus. Dazu kommen die Querschnittsfunktionen Finanzen & ERP sowie Informationsmanagement. Den Vorteil der Umstrukturierung beschreibt Folkert Wilken so: „Damit haben wir jetzt nicht nur überflüssige Doppelstrukturen abgeschafft, sondern vor allem an Schlagkraft gewonnen. Denn vom Produkt-Management bis hin zum Vertrieb arbeiten nun alle Mitarbeiter aus den früher getrennten Bereichen branchenfokussiert zusammen und sorgen so jeweils für marktgerechte Lösungen.“ Gleichzeitig schaffe die neue Struktur auch eine solide Basis für die Entwicklung der neuen Software-Generation P/5. (al)

http://www.wilken.de

Stichwörter: Panorama, Wilken, Sozialwesen

Bildquelle: Wilken Software Group

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Schleswig-Holstein: Innovation Lab gestartet
[14.11.2019] Die Duale Hochschule Schleswig-Holstein, die Technische Akademie Nord und der IT-Dienstleister Dataport haben ein Innovation Lab ins Leben gerufen, das Kommunen bei der Digitalisierung unterstützen will. mehr...
KOKI: Künstliche Intelligenz in Kommunen
[12.11.2019] Im Dezember findet die Auftaktveranstaltung zu einer neuen Initiative zum Thema Künstliche Intelligenz in Kommunen statt. KOKI steht unter der Schirmherrschaft des Innovators Club des DStGB und wird das Thema interdisziplinär und multiperspektivisch beleuchten. mehr...
Wie künstliche Intelligenz in Kommunen eingesetzt werden kann, damit befasst sich die neue Initiative KOKI.
hessenWARN: Spitze der deutschen Downloadcharts
[8.11.2019] Innerhalb eines Tages ist die neue Sicherheitsapp hessenWARN 80.000 Mal heruntergeladen worden und eroberte damit die Spitze der deutschlandweiten Downloadcharts im Bereich Gratis-Apps. mehr...
Hessen: Aus KATWARN wird hessenWARN
[7.11.2019] Hessens Bürger werden ab sofort noch besser und individueller über aktuelle Gefahrenlagen mit Warnmeldungen auf ihren Smartphones versorgt. Dafür sorgt die App hessenWARN, eine Weiterentwicklung von KATWARN. mehr...
Hessen: KATWARN zu hessenWARN ausgebaut.
Hessen: Verantwortungsbewusst digitalisieren
[6.11.2019] Ein Kompetenzzentrum für verantwortungsbewusste Digitalisierung wird in Hessen errichtet. Es soll die Forschungsexpertise im Land zu Fragen des digitalen Wandels in der Gesellschaft bündeln. mehr...
Hessen: Digitalministerium und TU Darmstadt vereinbaren Kooperation zu verantwortungsbewusster Digitalisierung.
Suchen...

 Anzeige

Aktionscode für Kommune21-Leser:
SCW-K21
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
Aktuelle Meldungen