Mobiles Bezahlen:
Sparkassen-App kommt an


[17.4.2019] Die im Sommer 2018 gestartete Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verzeichnet knapp eine halbe Million Downloads. Die Sparkassen-Finanzgruppe plant Erweiterungen für die Anwendung.

Am 31. Juli 2018 war Produktstart für die Sparkassen-App Mobiles Bezahlen. Jetzt hat die Sparkassen-Finanzgruppe die aktuellen Download- und Nutzungszahlen vorgestellt. Wie S-Payment, das Kompetenz-Center Payment der Sparkassen-Finanzgruppe, mitteilt, hat seit dem Start fast eine halbe Million Kunden die App auf ihrem Smartphone mit Android-Betriebssystem installiert. Im März 2019 seien 52.000 Installationen erfolgt, was einem Plus von 48,5 Prozent im Vergleich zum Vormonat entspreche. Die Gesamtzahl der Downloads liege nun bei 493.000. Insgesamt 289.000 Karten haben Kunden laut S-Payment digitalisiert, 87 davon seien Sparkassen-Cards. Die Karten werden mithilfe der App digitalisiert. Seit dem Start der App haben die Sparkassen-Kunden insgesamt 1,7 Millionen Mal an der Kasse mit ihren digitalen Sparkassen-Cards bezahlt, wobei ein Gesamtumsatz von 37,3 Millionen Euro erzielt worden sei.
Die Sparkassen-Finanzgruppe will die App Mobiles Bezahlen um zusätzliche kundenorientierte Funktionen erweitern. Dazu zählen die Integration von Visa-Kreditkarten, eine echte Transaktionshistorie, sodass die App einen Überblick über die mit der App bezahlten Einkäufe in Echtzeit bietet, ein Angebot für Minderjährige sowie die Nutzung biometrischer Daten zur Authentifizierung. (ve)

https://www.s-payment.com

Stichwörter: Payment, Apps, Mobiles Bezahlen, Sparkassen-Finanzgruppe, S-Payment



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Payment
Duisburg: Parkgebühr per App zahlen
[6.12.2019] Die Parkgebühren einfach über das Smartphone zahlen – das ist jetzt in Duisburg möglich. Die Stadt kooperiert dafür mit der Initiative smartparking, welche die Zusammenarbeit mit verschiedenen App-Anbietern ermöglicht. mehr...
Unna: Bargeldlos Parken
[26.11.2019] Kein Bargeld für die Parkuhr dabei? In Unna ist das jetzt kein Problem mehr. Die Stadt rüstet ihre Parkscheinautomaten auf und ermöglicht die kontaktlose Zahlung per EC-Karte. mehr...
paydirekt: Zahlungsmittel in Kommunen
[13.11.2019] Nicht nur große, sondern auch immer mehr kleine Kommunen bieten ihren Bürgern paydirekt als Zahlungsmittel für Verwaltungsservices an. Neuzugänge sind unter anderem Ulm, Würzburg, Bad Homburg oder Trier. mehr...
Geseke: E-Payment im Bürgerportal
[5.11.2019] In Geseke können die Bürger Verwaltungsdienstleistungen jetzt online bezahlen. Das ermöglichen das citkoPortal der Südwestfalen-IT (SIT) und der ePayment Manager des Unternehmens Axians Infoma. mehr...
Pforzheim: Parkgebühren digital bezahlen
[21.6.2019] Damit Autofahrer Parkgebühren auch digital bezahlen können, kooperiert die Stadt Pforzheim mit der Initiative Smartparking. Zwischen sechs Anbietern elektronischer Zahlungssysteme können die Nutzer wählen, ohne, dass der Stadt Zusatzkosten entstehen. mehr...
Weitere FirmennewsAnzeige

CASIO Europe GmbH: Projektoren für den IT-Unterricht der Zukunft
[29.11.2019] CASIO-Projektoren kommen in mehr als 40.000 Schulen weltweit zum Einsatz. Sie zeichnen sich durch Umweltfreundlichkeit, Leistungsstärke und Vielseitigkeit im Unterricht aus. mehr...
Suchen...

 Anzeige

iitr2019
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Payment:
PayPal Deutschland GmbH
14532 Kleinmachnow
PayPal Deutschland GmbH
GiroSolution GmbH
88699 Frickingen
GiroSolution GmbH
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
Aktuelle Meldungen