Hambühren:
Mehr Übersicht nach Relaunch


[12.2.2020] Mehr Service, mehr Übersicht, Barrierefreiheit und ein modernes Design will die Gemeinde Hambühren den Besuchern ihrer neu gestalteten Internet-Seiten bieten.

Hambühren hat seinen Internet-Auftritt einem Relaunch unterzogen. Um sich im Internet klar, einfach, schnell erfassbar sowie barrierefrei zu präsentieren, ist die Gemeinde Hambühren jetzt mit neu gestalteter Website online. Wie die niedersächsische Kommune mitteilt, haben geänderte Nutzergewohnheiten, neue Technologien und die Anforderungen an die Inhalte einer modernen Website den Relaunch angestoßen. „Eine moderne Kommune braucht auch einen modernen Internet-Auftritt, um als Dienstleister für die Bevölkerung den verschiedenen Bedarfen an digitalen Dienstleistungen besser gerecht werden zu können und um auch den zukünftigen Anforderungen des Onlinezugangsgesetzes zu entsprechen“, sagt Bürgermeister Carsten Kranz. „Mehr Service, mehr Übersicht, Barrierefreiheit und ein modernes Design waren die gesteckten Ziele der Verantwortlichen und ich muss sagen, dass hier hervorragende Arbeit geleistet wurde.“
Die Startseite des im responsiven Design gestalteten Internet-Portals empfängt den Besucher mit aktuellen Meldungen, Bekanntmachungen und Veranstaltungen der Kommune. Über Schnellzugriffsymbole kann er die Öffnungszeiten des Rathauses, den Dienstleistungskatalog, das Ratsinformationssystem oder die Kontaktdaten der Gemeinde abrufen. Für schnelle Rechercheergebnisse werde eine Volltext-Suchfunktion angeboten. Inhaltlich gegliedert wird die Website von den drei farbigen Hauptpunkten Rathaus & Politik, Leben & Freizeit sowie Wirtschaft & Bauen. Über sie lassen sich zahlreiche Informationen zu den jeweiligen Bereichen aufrufen. Hier gelangt der Besucher auch zu den Online-Dienstleistungen. Hambühren ermöglicht es den Bürgern laut eigenen Angaben, über eine zentrale und übersichtliche Seite verschiedene Anträge aufzurufen, Auskünfte einzuholen oder Schadensmeldungen an die Verwaltung einzureichen. Der E-Government-Spezialist NOLIS hat die Gemeinde bei der Umsetzung und Aktualisierung ihrer Web-Seiten unterstützt. (ba)

https://www.hambuehren.de
https://www.nolis.de

Stichwörter: Portale, CMS, Nolis, Hambühren, Relaunch

Bildquelle: Screenshot / www.hambuehren.de

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
KDO: Mit Kommune365 zum virtuellen Rathaus
[21.2.2020] Bis 2022 müssen Kommunen ihre Dienstleistungen flächendeckend digital anbieten. Die Integrationsplattform KDO-Kommune365 möchte den Verwaltungen den Weg zum virtuellen Rathaus erleichtern. mehr...
Frankfurt am Main: Website in neuem Design
[20.2.2020] Der Web-Auftritt der Stadt Frankfurt am Main präsentiert sich jetzt in neuem Gewand: Die Seite wurde moderner und übersichtlicher gestaltet, ist jetzt barrierefrei und für die Nutzung mit mobilen Geräten optimiert. mehr...
Das neue Design des Web-Auftritts von Frankfurt am Main.
Bayern: Organisationskonto erweitert
[19.2.2020] Dank einer neu geschaffenen Schnittstelle können ab sofort Online-Verwaltungsleistungen beliebiger Anbieter reibungslos über das bayerische Organisationskonto genutzt werden. mehr...
KDN: Taskforce Standardisierung
[18.2.2020] Eine Taskforce Standardisierung im Zuge der OZG-Umsetzung hat der Dachverband kommunaler IT-Dienstleister KDN ins Leben gerufen. Entwickler von regio iT und Südwestfalen-IT (SIT) sollen Konzepte erarbeiten, wie Datenstrukturen und Schnittstellen von der Architektur einzelner Portale entkoppelt und vereinheitlicht werden können. mehr...
Magdeburg: Positive Bilanz für Stadtportale
[6.2.2020] Die Internet-Portale der Stadt Magdeburg konnten mit einer erfolgreichen Besucherbilanz ins neue Jahr starten: 2019 verzeichneten die beiden Auftritte mehr als zwei Millionen Besucher. Die Stadt wertet das als positive Konsequenz der Neugestaltung im Frühjahr. mehr...