Hambühren:
Mehr Übersicht nach Relaunch


[12.2.2020] Mehr Service, mehr Übersicht, Barrierefreiheit und ein modernes Design will die Gemeinde Hambühren den Besuchern ihrer neu gestalteten Internet-Seiten bieten.

Hambühren hat seinen Internet-Auftritt einem Relaunch unterzogen. Um sich im Internet klar, einfach, schnell erfassbar sowie barrierefrei zu präsentieren, ist die Gemeinde Hambühren jetzt mit neu gestalteter Website online. Wie die niedersächsische Kommune mitteilt, haben geänderte Nutzergewohnheiten, neue Technologien und die Anforderungen an die Inhalte einer modernen Website den Relaunch angestoßen. „Eine moderne Kommune braucht auch einen modernen Internet-Auftritt, um als Dienstleister für die Bevölkerung den verschiedenen Bedarfen an digitalen Dienstleistungen besser gerecht werden zu können und um auch den zukünftigen Anforderungen des Onlinezugangsgesetzes zu entsprechen“, sagt Bürgermeister Carsten Kranz. „Mehr Service, mehr Übersicht, Barrierefreiheit und ein modernes Design waren die gesteckten Ziele der Verantwortlichen und ich muss sagen, dass hier hervorragende Arbeit geleistet wurde.“
Die Startseite des im responsiven Design gestalteten Internet-Portals empfängt den Besucher mit aktuellen Meldungen, Bekanntmachungen und Veranstaltungen der Kommune. Über Schnellzugriffsymbole kann er die Öffnungszeiten des Rathauses, den Dienstleistungskatalog, das Ratsinformationssystem oder die Kontaktdaten der Gemeinde abrufen. Für schnelle Rechercheergebnisse werde eine Volltext-Suchfunktion angeboten. Inhaltlich gegliedert wird die Website von den drei farbigen Hauptpunkten Rathaus & Politik, Leben & Freizeit sowie Wirtschaft & Bauen. Über sie lassen sich zahlreiche Informationen zu den jeweiligen Bereichen aufrufen. Hier gelangt der Besucher auch zu den Online-Dienstleistungen. Hambühren ermöglicht es den Bürgern laut eigenen Angaben, über eine zentrale und übersichtliche Seite verschiedene Anträge aufzurufen, Auskünfte einzuholen oder Schadensmeldungen an die Verwaltung einzureichen. Der E-Government-Spezialist NOLIS hat die Gemeinde bei der Umsetzung und Aktualisierung ihrer Web-Seiten unterstützt. (ba)

https://www.hambuehren.de
https://www.nolis.de

Stichwörter: Portale, CMS, Nolis, Hambühren, Relaunch

Bildquelle: Screenshot / www.hambuehren.de

Druckversion    PDF     Link mailen





 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Mecklenburg-Vorpommern: Serviceportal mit neuen Diensten
[5.6.2020] Das landesweite Serviceportal-MV ermöglicht ab sofort die Nutzung von Online-Leistungen im Personenstandswesen und in der Gewerbemeldung. Digitale Services im Bereich Meldewesen und Wohngeld sollen schnellstmöglich folgen. mehr...
Schwerin: Neues Serviceportal als Vorbild
[5.6.2020] Das im April gestartete Schweriner Serviceportal soll eine Vorreiterrolle für ganz Mecklenburg-Vorpommern einnehmen. Es basiert auf der Portallösung OpenR@thaus des Anbieters ITEBO. mehr...
Mehr als 50 Verwaltungsleistungen sind über das Schweriner Serviceportal online verfügbar.
Interview: Seriöse Informationsquelle Interview
[4.6.2020] Zahlreiche Kommunen nutzen das CMS iKISS von Advantic für ihren Internet-Auftritt. Kommune21 sprach mit Geschäftsführerin Katrin Wiese-Dohse über die Funktionalitäten der Lösung und die Bedeutung kommunaler Portale als Informations- und Servicemedium. mehr...
Katrin Wiese-Dohse
Burgenlandkreis: Serviceportal freigeschaltet
[2.6.2020] Das Serviceportal des Burgenlandkreises ist mit seinem ersten Online-Dienst, einem Antragsverfahren für die vorzeitige Eröffnung von Speisewirtschaften im Rahmen der Corona-Pandemie gestartet. mehr...
Ab jetzt steht den Bürgern im Burgenlandkreis das neue Serviceportal zu Verfügung.
AKDB: Steigende Nutzerzahlen
[28.5.2020] Online-Verwaltungsleistungen sind während der Corona-Pandemie verstärkt nachgefragt worden. Dies spiegelt sich auch in den Nutzungszahlen des Bürgerservice-Portals der AKDB wider. Unter anderem die neue Regelung für die Online-Abwicklung von Kfz-Zulassungen hat dazu beigetragen. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

zk2020

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 3/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020
Kommune21, Ausgabe 5/2020
Kommune21, Ausgabe 6/2020

NOLIS GmbH
31582 Nienburg
NOLIS GmbH
Aktuelle Meldungen