Kreis Stade:
OPENR@THAUS ersetzt Gang aufs Amt


[3.5.2022] Im Landkreis Stade geht ein interkommunales Serviceportal an den Start. Der Kreis und vier weitere Kommunen bieten hier erste Dienstleistungen an. Bis Ende 2022 sollen nicht nur die über die Plattform angebotenen Online-Leistungen ausgebaut, sondern auch alle Kommunen im Landkreis angebunden werden.

Kreis Stade: Startschuss für das interkommunale Serviceportal ist gefallen. Ein interkommunales Serviceportal ist für den Landkreis Stade gestartet. Wie IT-Dienstleister ITEBO mitteilt, können hier zunächst digitale Angebote des Landkreises, der Hansestädte Stade und Buxtehude, der Einheitsgemeinde Jork und der Samtgemeinde Nordkehdingen abgerufen werden. Bis Ende 2022 sollen schrittweise alle Kommunen im Landkreis hinzukommen. Auch sollen die im Serviceportal angebotenen Leistungen in Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) fortlaufend ausgebaut werden. Noch im Mai soll es beispielsweise möglich werden, hierüber Anregungen und Mängel zu melden oder Baulastenauskünfte beim Landkreis anzufragen. Auch Schülertickets sollen zeitnah über die Plattform beantragt werden können.
Zu den gemeindlichen Dienstleistungen gehören unter anderem die Beantragung von Geburtsurkunden, Reisepässen und Parkausweisen sowie die Anmeldung für eine Kita, zur Hundesteuer oder von Gewerbebetrieben. In der Ausbaustufe sollen – je nach Verfügbarkeit – außerdem virtuelle Dienstleistungen des Landes Niedersachsen sowie des Bundes genutzt werden können. Antragstellung, Bearbeitung und Bezahlung werden dabei über das Serviceportal abgewickelt. Wichtige Dokumente können hochgeladen, der Bearbeitungsstand des Antrags eingesehen und Rückfragen von den Sachbearbeitern beantwortet werden. Als Bezahlwege stehen Giropay und PayPal zur Verfügung. Auch sei die Anwendung barrierefrei und responsiv, passe sich also zur Nutzung auf unterschiedlichen Endgeräten an. Über ein eingebautes Google-Übersetzer-Tool ist sie zudem mehrsprachig verfügbar.
„Ich freue mich, dass der Landkreis und alle Gemeinden beim Serviceportal an einem Strang ziehen und den Bürgerinnen und Bürgern damit ein einheitliches, bedienerfreundliches Angebot zur Verfügung stellen“, sagt der Erste Kreisrat Thorsten Heinze. Er hat das Projekt angestoßen. Entwickelt wurde das Portal dann von Mitarbeitenden aus verschiedenen Ämtern des Kreises in einer Projektgruppe mit ITEBO. Basis ist die ITEBO-Plattform OPENR@THAUS. Zu erreichen sind die jeweiligen Servicebereiche der Kommunen über deren Website. „Durch die Einbindung des Servicekontos Niedersachsen können Bürgerinnen und Bürger Benutzername und Passwort für alle Portale nutzen – auch nach einem Umzug in ein anderes Bundesland“, sagt Gesamtprojektleiter Viktor Dierenfeld aus dem EDV-Amt des Landkreises. Auch könne der Personalausweis zur Anmeldung verwendet werden, sofern dessen eID-Funktion freigeschaltet ist. (ve)

https://portal.landkreis-stade.de
https://www.itebo.de

Stichwörter: Portale, CMS, ITEBO, Kreis Stade, OZG, Bürgerservice, eID

Bildquelle: Landkreis Stade / Nina Dede

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Wertheim: Neuer Kommunikationskanal
[4.7.2022] Einen Online-Melder hat die Stadt Wertheim freigeschaltet. Dieser soll jedoch nicht nur der Meldung von Mängeln dienen, sondern auch für eine bessere Bürgerkommunikation sorgen. mehr...
Wertheim: Neuer Online-Melder ermöglicht eine schnelle und transparente Kommunikation mit der Stadtverwaltung.
Hessen: Sophia hilft
[29.6.2022] Im Rahmen eines Pilotprojekts von zwei Ministerien und einem Landkreis wird in Hessen der Chatbot Sophia getestet. Bei erfolgreichem Verlauf soll das Tool allen hessischen Kommunen kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. mehr...
Smart Village App: Digitaler Ort im Land der Ideen
[28.6.2022] Erstmals haben in diesem Jahr die Initiative Deutschland – Land der Ideen und die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser die Auszeichnung als Digitaler Ort im Land der Ideen verliehen. Erhalten hat sie die Smart Village App. mehr...
Smart Village App wird als Digitaler Ort im Land der Ideen ausgezeichnet.
Digitaler Ort im Land der Ideen: Bad Belzig freut sich über den Titel Interview
[28.6.2022] Bad Belzig freut sich über die Auszeichnung der Smart Village App als Digitaler Ort im Land der Ideen. Was zum Projekterfolg beitrug und für welche Kommunen die Baukastenlösung interessant sein könnte, erläutert Frank Friedrich, Stabsstelle Digitalisierung der Stadt Bad Belzig, im Interview. mehr...
ITEBO: Weitere EfA-Leistungen für OpenR@thaus
[24.6.2022] Online-Prozesse aus dem Themenfeld Gesundheit sind im Einer-für-Alle-Prinzip (EfA-Prinzip) in das ITEBO-Bürgerportal OpenR@thaus integriert worden. Dabei kommt das Antragssystem NAVO des Landes Niedersachsen zum Einsatz. mehr...
Suchen...

 Anzeige

usu2110

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022
Kommune21, Ausgabe 04/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
Aktuelle Meldungen