Thüringen:
E-Government-Kongress beginnt


[24.10.2023] Zum dritten Mal findet in Thüringen der E-Government-Kongress statt. Akteure von Bund, Land und Kommunen treffen in Erfurt zusammen, um sich über die Verwaltungsdigitalisierung auszutauschen und zu vernetzen.

Rund 500 Bedienstete aller Thüringer Verwaltungen haben sich für den 3. Thüringer E-Government-Kongress angemeldet, der heute (24. Oktober 2023) in der Arena im Steigerwaldstadion Erfurt stattfindet. Ausgerichtet wird der Kongress vom Finanzministerium des Landes. „Die Digitalisierung der Verwaltung wird zunehmend zum Standortfaktor. Deshalb wollen wir gemeinsam mit den Kommunen Thüringens Spitzenstellung ausbauen. Der 3. Thüringer E-Government-Kongress ist unser zentrales Vernetzungstreffen, um die Herausforderungen der Digitalisierung weiter offensiv anzugehen“, so der Finanzstaatssekretär und CIO des Freistaats Thüringen, Hartmut Schubert an die Adresse der Landesverwaltung und der Kommunen.
Der Kongress ist laut Finanzministerium als verdichtetes Arbeitstreffen der Thüringen Verwaltungen konzipiert: In 24 Vorträgen sollen die Arbeitsfelder der Verwaltungsdigitalisierung beleuchtet werden. Expertinnen und Experten von Kommunen, Land und Bund sollen aktuelle Themen vorstellen. Dabei sollen anhand von konkreten Praxisbeispielen aktuelle Aufgaben im Bereich der Verwaltungsdigitalisierung und deren Lösungen besprochen werden.
Den Auftakt machen Thüringens Landes-CIO Hartmut Schubert und sein Amtskollege aus Sachsen-Anhalt, CIO Bernd Schlömer. Sie werden gemeinsam über die Entwicklungen der Verwaltungsdigitalisierung sprechen. Präsidiumsmitglied Irina Eckardt von der Initiative D21 wird die Ergebnisse des eGovernment Monitors (wir berichteten) vorstellen. Im Anschluss reden Regina Polster, Prodekanin der Hochschule Schmalkalden, und Jürgen Müller von der Dualen Hochschule Gera-Eisenach darüber, wie Studienangebote für IT-Fachkräfte attraktiv gestaltet werden können. Überdies ist geplant, dass Akteure aller Thüringer Verwaltungen in Workshops und Vorträgen Themen der Verwaltungsdigitalisierung erörtern. Dabei soll es etwa um die Erstellung digitaler Services im Zuge der OZG-Umsetzung, Beiträge der FITKO, Fragen der Informationssicherheit und um Hardware-Architekturen wie Cloud-Lösungen sowie um Software-Lösungen aus dem Bereich Open Source gehen. (sib)

https://kongress.thueringen.de

Stichwörter: Kongresse, Messen, Thüringen, E-Government-Kongress



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse
Nolis: Infotag stößt auf reges Interesse
[22.2.2024] Der E-Government-Infotag von Nolis am 20. März in Leipzig stößt auf reges Interesse. Etwa 30 Vorträge rund um E-Government und Digitalisierung versprechen viel Information und Praxisbezug. mehr...
Dataport: Hausmesse zu digitalen Ökosystemen
[1.2.2024] Ein Schwerpunkt der virtuellen Hausmesse von Dataport ist die Künstliche Intelligenz. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Digitale Ökosysteme gestalten“. mehr...
Kobim: Veranstaltung zum digitalen Bauen
[29.1.2024] Die 4. Kobim-Veranstaltung widmet sich dem digitalen Planen, Bauen und Betreiben in der öffentlichen Baupraxis. Im Rahmen der Veranstaltung werden verschiedene Referenten ihr Know-how unter anderem in mehreren praxisorientierten Workshops weitergeben. mehr...
Interview: Digitalisierung muss man wollen Interview
[23.1.2024] Im Rahmen des Kongresses Innovatives Management sprach Kommune21 mit Michael Mätzig vom Städtetag Rheinland-Pfalz und Form-Solutions-Geschäftsführer Olaf Rohstock über Möglichkeiten, das Tempo bei der Digitalisierung zu erhöhen. mehr...
Michael Mätzig
fiberdays 24: Glasfaser im Fokus
[19.1.2024] In Wiesbaden findet eine der führenden Messen für Glasfaserausbau und Digitalisierung statt. Die fiberdays 24 bieten einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen. mehr...
fiberdays 24: Überblick über die aktuellen Entwicklungen rund um den Glasfaserausbau.
Weitere FirmennewsAnzeige

EU-Richtlinie 2016/2102: So funktioniert barrierearme Rechnungsverarbeitung
[22.8.2023] Einen barrierearmen Zugang zu Websites und mobilen Anwendungen zu gewährleisten, dazu sind öffentliche Stellen in Deutschland und der EU seit 2019 verpflichtet. Was bedeutet dies für die Verarbeitung eingehender Rechnungen in SAP? Sind Dokumentenprozesse überhaupt betroffen? mehr...

Stadt Essen nutzt Eingangsrechnungsworkflow der xSuite im großen Stil: Sichere Planung durch Rechnungsworkflow
[23.3.2023] Essen ist eine moderne Wirtschafts-, Handels- und Dienstleistungsmetropole im Herzen des Ruhrgebiets. Sie ist Konzernzentrale, zum Beispiel für RWE AG, Evonik Industries AG, E.ON Ruhrgas AG, GALERIA Karstadt Kaufhof GmbH und Hochtief AG. Die Messe Essen ist etabliert unter den Top-Ten der deutschen Messeplätze. Was viele Besucher angesichts der modernen Essener Skyline verblüfft: Die Geschichte der Stadt ist älter als die Berlins, Dresdens oder Münchens. Essen feierte im Jahr 2002 das 1150-jährige Jubiläum von Stift und Stadt Essen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
TEK-Service AG
79541 Lörrach-Haagen
TEK-Service AG
Kommunix GmbH
59425 Unna
Kommunix GmbH
regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH
LORENZ Orga-Systeme GmbH
60489 Frankfurt am Main
LORENZ Orga-Systeme GmbH
Aktuelle Meldungen