Rheingau-Taunus-Kreis:
Zuwachs an digitalen Services


[10.1.2020] Im Zuge des OZG werden auch im Rheingau-Taunus-Kreis immer mehr Bürgerservices digital verfügbar, dazu zählen ein Standesamtsportal und ein Online-Sozialportal für Eltern. Ein Förderbescheid unterstützt zudem den Ausbau einer kreisweiten Geodaten-Infrastruktur.

Im Zuge der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) werden auch im Rheingau-Taunus-Kreis immer mehr Anträge via Web abrufbar. Über ein Standesamtsportal können Geburts- und Eheurkunden von zu Hause aus bestellt und über ein Online-Sozialportal Elterngeld oder die Vorauszahlung auf Unterhalt beantragt werden. Das teilt das hessische Innenministerium in einer Pressemeldung mit. Darüber hinaus werde der Ausbau einer Geodaten-Infrastruktur für den Kreis und seine 17 kreisangehörigen Kommunen unterstützt. Dafür erhielt der Rheingau-Taunus-Kreis einen Förderbescheid von 100.000 Euro aus dem Programm Interkommunale Zusammenarbeit (IKZ).
Hessens Innenminister Peter Beuth erklärte: „Die Verwaltungsdigitalisierung ist eine große Herausforderung für alle Beteiligten, die wir entschlossen angehen. Dabei arbeiten wir für die Bereitstellung von Online-Dienstleistungen mit den Kommunen Hand in Hand. Auch der Rheingau-Taunus-Kreis wird digitaler und hat beispielsweise mit dem Standesamtportal oder dem Sozialportal maßgebliche Schritte in Richtung digitale Verwaltung gemacht. Durch die Entwicklung einer kreisweiten Geodaten-Infrastruktur werden künftig die Daten aus unterschiedlichen Quellen der Städte und Gemeinden im Landkreis nutzerfreundlich zusammengeführt und miteinander verknüpft, was eine erhebliche Kostenersparnis für die Verwaltungen mit sich bringen wird.“
Im Zuge der gemeinsamen Vereinbarung zur Umsetzung des OZG soll es den Bürgern in Hessen künftig außerdem möglich sein, Kraftfahrzeugkennzeichen ebenso wie die Pkw-Zulassungsbescheinigung, Feinstaubplaketten, Wohngeld und Reisepässe online zu beantragen. Auch Taxigenehmigungen, der Personenbeförderungsschein und die Genehmigung zum Betrieb von Krankentransporten sollen online zur Verfügung gestellt werden (wir berichteten). Wie das Innenministerium weiter mitteilt, hat das Land zudem bereits eine Reihe von Digitalisierungsmaßnahmen vorangetrieben, so zum Beispiel die Bereitstellung eines Nutzerkontos, des Servicekontos Hessen (wir berichteten). (co)

https://www.rheingau-taunus.de
https://innen.hessen.de

Stichwörter: Rheingau-Taunus-Kreis, OZG, Bürgerservice, Portale, Geodaten-Management, GDI



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Disy: Neue Cadenza-Version
[18.12.2019] Mit dreidimensionalen Zeitreihenanalysen und einem automatisierten Reporting wartet die neue Version der Data-Analytics-, Reporting- und GIS-Plattform Cadenza von Disy Informationssysteme auf. mehr...
Die neue Cadenza-Version umfasst unter anderem dreidimensionale Zeitreihenanalysen und ein automatisiertes Reporting.
Wolfsburg: Lade-Infrastruktur besser planen
[29.11.2019] Wolfsburg macht Lademöglichkeiten für Elektroautos besser sicht- und planbar: Das Informationssystem GEOLIS ermöglicht es, Daten zur Lade-Infrastruktur online über den Stadtplan abzurufen. Anbieter sollen darauf auch sehen können, wo es Bedarf für neue E-Ladesäulen gibt. mehr...
Bentley Systems: Neue Initiativen für digitale Städte
[22.11.2019] Bentley Systems entwickelt Building Information Modeling (BIM) und Geo-Informationssysteme (GIS) durch digitale 4D-Zwillinge für digitale Städte weiter. mehr...
Heidelberg: Datenatlas mit Open-Data-Funktion
[11.11.2019] Seit dem Jahr 2013 bietet die Stadt Heidelberg einen interaktiven Datenatlas mit Fakten rund um die Stadt an. Der Atlas umfasst nun auch eine Open-Data-Funktion. mehr...
Sachsen-Anhalt: Daten der Landesentwicklung
[4.11.2019] Als Grundlage für kommunale Planungen und Fachplanungen steht in Sachsen-Anhalt ein neues Online-Datenportal zur Verfügung. Gemeinsam mit den Kommunen soll das digitale Amtliche Raumordnungs-Informationssystem ARIS weiterentwickelt werden. mehr...
Suchen...

 Anzeige

zk2020
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
con terra GmbH
48155 Münster
con terra GmbH
NOLIS GmbH
31582 Nienburg
NOLIS GmbH
Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH
Aktuelle Meldungen