Fuldatal:
Sichere E-Mail-Kommunikation


[8.9.2021] Eine sichere E-Mail-Kommunikation will die Gemeinde Fuldatal gewährleisten. Die bislang eingesetzte Lösung war jedoch aufwendig, weshalb eine DSGVO-konforme und nutzerfreundliche neue Anwendung gesucht wurde. Die schweiz-deutsche Secure E-Mail-Lösung SEPPmail von atecto erfüllt diese Anforderungen.

Fuldatal ist eine sichere E-Mail-Kommunikation mit den Bürgern wichtig. Fuldatal ist eine hessische Gemeinde im Landkreis Kassel, der der vertrauensvolle Umgang mit ihren rund 12.000 Bürgerinnen und Bürgern sehr am Herzen liegt. „In unserer Gemeinde legen wir viel Wert auf das Persönliche“, sagt Christian Grams, IT-Fachmann der Kommune. „Für uns ist es wichtig, den Menschen als Person zu betrachten und ihm vertrauensvoll zu begegnen. Auch im täglichen Umgang mit personenbezogenen Daten in der Verwaltung stehen das Vertrauen und der Datenschutz an oberster Stelle.“ Die Absicherung der E-Mail-Kommunikation war bislang allerdings äußerst aufwendig. Die E-Mails wurden in der Cloud abgelegt, eine Kennwortangabe war nötig. Aus eigenem Interesse begab sich die Gemeinde deshalb auf die Suche nach einer neuen Lösung für eine sichere E-Mail-Kommunikation, die alle gesetzlichen Anforderungen erfüllt. Nahtlos sollte sie sich in die bestehende Infrastruktur einfügen und einen Großteil der Prozesse automatisiert im Hintergrund durchführen. Wichtig war der Gemeindeverwaltung außerdem, dass sowohl der Nutzer als auch der Empfänger keinen spürbaren Mehraufwand haben und ein Maximum an Sicherheit für ihre Daten garantiert ist.

Schweiz-deutsche Lösung überzeugt

Im Zuge ihrer Recherche kamen die Verantwortlichen schließlich mit der Firma atecto ins Gespräch. Das Unternehmen hat sich unter anderem auf die Absicherung der E-Mail-Kommunikation spezialisiert. Auf der Basis von SEPPmail bietet das IT-Systemhaus ein geeignetes E-Mail-Konzept an, das den heutigen Sicherheitsstandards sowie der aktuellen Gesetzeslage entspricht. „Nach einem ausführlichen Gespräch mit der Firma atecto und der Vorstellung des E-Mail-Verschlüsselungskonzepts gab es für uns kein Zweifel mehr. Der hohe Automatisierungsgrad, die einfache Bedienung und vor allem auch die Spontanverschlüsselung auf Basis einer Lösung eines deutschsprachigen Herstellers überzeugten uns“, sagt Christian Grams. So entschied sich die öffentliche Verwaltung dazu, dieses Schweiz-deutsche E-Mail-Verschlüsselungskonzept mitsamt digitaler Signatur, Central Disclaimer Management und Large File Transfer für das Versenden größerer Dateien einzusetzen.

Arbeitsabläufe optimiert

Mit Unterstützung des IT-Systemspezialisten installierte die IT-Abteilung der Gemeinde die neue Lösung und nahm erforderliche Einstellungen in der Konfiguration vor. Seitdem ergänzt die in einer VMWare ESXi-Umgebung installierte Appliance das zentrale E-Mail-System in Fuldatal und sorgt für einen reibungslosen Mailflow: Die elektronischen Nachrichten werden über die Sophos Firewall von extern auf Viren sowie Spam geprüft und an die SEPPmail weitergeleitet. Nachdem diese die Nachrichten verarbeitet hat, werden sie wieder zurück an die Sophos Firewall geschickt. Anschließend wird die elektronische Nachricht an den internen Exchange Server weitergeleitet und von diesem dann zugestellt. „Mit unserer neuen Lösung zur sicheren E-Mail-Kommunikation werden von nun an alle Forderungen aus der Datenschutz-Grundverordnung DSGVO und dem IT-Sicherheitsgesetz erfüllt. Die Resonanz ist sehr positiv und die Funktionen für eine sichere E-Mail wurden sehr gut angenommen. Wir freuen uns, dass wir nun auch im Sinne unserer Bürger Daten rechtskonform übermitteln können. Uns ist aufgefallen, dass seit der Implementierung der Lösung viele Arbeitsabläufe optimiert erfolgen, da der Austausch von E-Mails mit Bürgern und Behörden deutlich schneller geht“, sagt Christian Grams.

Katharina Jendrny ist freie Journalistin.

https://fuldatal.de
https://atecto.de

Stichwörter: IT-Sicherheit, Fuldatal, atecto, SEPPmail, Datenschutz

Bildquelle: Gemeinde Fuldatal

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Sicherheit
Baden-Württemberg: Führungsduo für Cybersicherheitsagentur
[22.9.2021] Beim Aufbau der Cybersicherheitsagentur Baden-Württemberg (CSBW) ist mit der Ernennung eines Führungsduos ein weiterer Meilenstein erreicht. Die CSWB ist ein zentrales Element der Cybersicherheitsarchitektur des Landes. Sie soll bestehende Cybersicherheitsstrukturen vernetzen. mehr...
Das neue Führungsduo der Cybersicherheitsagentur Baden-Württemberg
Hamburg: BfDI warnt vor Zoom-Einsatz
[8.9.2021] In Hamburg hat der Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit die Senatskanzlei offiziell gewarnt, die Videokonferenzlösung von Zoom in der On-demand-Variante zu verwenden. Die Lösung könne nicht DSGVO-konform genutzt werden. mehr...
BNetzA: Neuer Katalog mit Sicherheitsanforderungen
[31.8.2021] Im Einvernehmen haben die Bundesnetzagentur (BNetzA), das BSI und der Bundesdatenschutzbeauftragte den neuen Katalog von Sicherheitsanforderungen festgelegt. Erstmals werden darin die Betreiber öffentlicher Telekommunikationsnetze mit erhöhtem Gefährdungspotenzial eingestuft. mehr...
Starnberg: Sichere Bürgerdaten
[13.7.2021] Das Landratsamt Starnberg hat als erste Kreisverwaltung in Deutschland das ISO 27001 Zertifikat erhalten. Damit kann es für die Daten ihrer Bürgerinnen und Bürger höchste Sicherheitsstandards garantieren. mehr...
Landrat Stefan Frey (l.) und IT-Leiter Thomas Eberhard (r.) nehmen die Zertifizierungs-Urkunde von Franz Obermayer von der complimant AG entgegen.
NCP Secure Communications: VPN Software erhält BSI-Zulassung
[12.7.2021] Die VPN-Software-Lösung NCP VS GovNet Connector hat die Zulassung des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erhalten. Dies betrifft die Übertragung von Daten der Geheimhaltungsstufen VS-NfD sowie RESTREINT UE/EU RESTRICTED und NATO RESTRICTED. mehr...
Weitere FirmennewsAnzeige

Schulkonfigurator: Online-Tool verschafft Schulen Überblick bei der Digitalisierung
[20.9.2021] Der DigitalPakt Schule kommt nur schleppend voran, Fördermittel bleiben ungenutzt. Woran es hakt und wie die Deutsche Telekom den Schulen mithilfe eines Online-Tools zu einem besseren Durchblick im Technik-Dschungel verhelfen will. mehr...

Kongressmesse: Smart Country Convention geht als Special Edition an den Start
[20.9.2021] Ob Onlinezugangsgesetz, Daseinsvorsorge 4.0 oder IT-Sicherheit in der Verwaltung – am 26. und 27. Oktober dreht sich bei der Smart Country Convention alles um die Digitalisierung des Public Sectors. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 10/2021
Kommune21, Ausgabe 9/2021
Kommune21, Ausgabe 8/2021
Kommune21, Ausgabe 7/2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Sicherheit:
NCP engineering GmbH
90449 Nürnberg
NCP engineering GmbH
procilon GmbH
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GmbH
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
Aktuelle Meldungen