Celle:
Landkreisweiter Portalverbund


[22.11.2022] In Kreis und Stadt Celle sowie in der Gemeinde Südheide wird ein verwaltungsübergreifendes Portal mit OZG-Leistungen pilotiert, das aktuell mehr als 50 Services enthält. Weitere Gemeinden des Kreises sollen schrittweise an das Portal angeschlossen werden.

Celle: Landkreisweites Serviceportal für Online-Verwaltungsleistungen. In Celle hat ein landkreisweites Portal für Online-Verwaltungsleistungen den Pilotbetrieb aufgenommen. Derzeit agieren Landkreis und Stadt Celle sowie die Gemeinde Südheide als Pilotkommunen. Bereits jetzt umfasst das Portal verwaltungsübergreifend mehr als 50 Dienstleistungen. Das teilt der Landkreis Celle mit, der den Portalverbund initiiert hat. Mit einer Ausnahme nähmen auch die weiteren Kommunen des Kreises am Verbund teil und würden ihre Dienstleistungen stufenweise ebenfalls online zur Verfügung stellen. Innerhalb des Portalverbunds sollen dann alle Dienstleistungen der Gemeinden und des Landkreises über ein einheitliches Portal und mit einem übergreifenden Nutzerkonto genutzt werden können. Dies bietet nicht nur den Bürgerinnen und Bürgern den Vorteil einer einheitlichen, zentralen Anlaufstelle – auch die Verwaltung profitiert vom Portalverbund. Dieser ermöglicht laut Kreisangaben eine enge Zusammenarbeit untereinander sowie gemeinsame Erkenntnisgewinne und bietet zudem wirtschaftliche Vorteile, etwa durch die Möglichkeit einer gemeinsamen Beauftragung von externen Dienstleistern.

Portalverbund nutzt OpenR@thaus

Innerhalb des Portalverbunds hat der Landkreis Celle auch die Projektkoordination inne und übernimmt die Kosten der ersten Projektphase sowie die laufenden Betriebskosten für die kreisangehörigen Gemeinden mit einer Laufzeit von drei Jahren. Für die Umsetzung des Online-Portals setzt der Portalverbund auf die Lösung OpenR@thaus der ITEBO-Unternehmensgruppe. Mit dieser Lösung profitiere der Verbund von bereits bestehenden Schnittstellen sowie der stetigen Erweiterung von Funktionen und Anbindungen, so der Landkreis Celle. Außerdem könne deutschlandweit auf ein großes Netzwerk von Nutzenden in weiteren Kommunen zugegriffen werden. Neben einer zentralen Benutzerkontenverwaltung ist eine Online-Bezahlfunktion integriert. Die Kommunikation zwischen Bürgern und Verwaltung zu gestellten und bearbeiteten Anträgen werde durch ein Nutzerpostfach sowie eine Antragsübersicht ermöglicht. Zukünftig soll damit ein umfassender digitaler Prozess etabliert werden. Eine Anpassung des Erscheinungsbilds anhand des Corporate Designs der jeweiligen Kommune sei ebenfalls umgesetzt worden. (sib)

https://portal.landkreis-celle.de
https://portal.celle.de
https://portal.gemeinde-suedheide.de

Stichwörter: Portale, CMS, ITEBO, Niedersachsen, Kreis Celle, Celle, Südheide, OpenR@thaus

Bildquelle: jovannig/123rf.com

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Nordrhein-Westfalen: Kommunalportal.NRW geht live
[8.12.2022] Das unter dem Dach des KDN von den Dienstleistern regio iT und Südwestfalen-IT entwickelte Kommunalportal.NRW ist bei den ersten Kommunen live gegangen. Bis Ende 2022 sollen weitere dazukommen, sodass weit über eine Million Bürger online auf OZG-Leistungen Zugriff haben. mehr...
krz: regio-iT-Serviceportal für 36 Kommunen
[30.11.2022] Das Kommunale Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) hat 36 Kommunen der Kreise Herford, Minden-Lübbecke und Lippe mit dem Serviceportal von regio iT ausgestattet. Nun gilt es, dieses mit Leben zu füllen. mehr...
Bad Oeynhausen: Erfolgreicher Relaunch Bericht
[29.11.2022] Um den Anforderungen des OZG gerecht zu werden, hat sich die Stadt Bad Oeynhausen entschieden, alle angebotenen Online-Dienste auf einem Serviceportal zu bündeln. Bei der Umsetzung stand ihr der Dienstleister Südwestfalen-IT zur Seite. mehr...
Projektgruppe der Stadt Bad Oeynhausen zum Website Relaunch.
Braunschweig: Zentrales Serviceportal freigeschaltet
[24.11.2022] Braunschweig hat ein zentrales Serviceportal mit 40 Leistungen online gestellt. Die Stadt verweist auf Digitalisierungshürden seitens des Bundes, die eine vollständige Digitalisierung mancher Services verhindern. mehr...
Braunschweig stellt sein neues Online-Serviceportal vor.
Portal: Barrierefreiheit im Blick
[22.11.2022] Das BMI, das ITZBund, das BVA und die hessische Landesbeauftragte für barrierefreie IT haben ein Portal lanciert, das zahlreiche Informationen und Umsetzungshilfen zur barrierefreien IT bereithält. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

usu2110

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 12/2022
Kommune21, Ausgabe 11/2022
Kommune21, Ausgabe 10/2022
Kommune21, Ausgabe 09/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
Aktuelle Meldungen