Fraunhofer FOKUS:
SOA-Szenario auf der Moderner Staat


[9.11.2005] Das E-Government-Labor des Fraunhofer FOKUS demonstriert den Nutzen Service-orientierter Architekturen (SOA) auf der Messe Moderner Staat anhand des medienbruchfreien Bürgerdienste-Szenarios "Beantragung einer Geburtsurkunde".

Auf der Messe Moderner Staat am 29. und 30. November in Berlin demonstriert das E-Government-Labor des Fraunhofer FOKUS in Halle 8.2 das Anwendungsszenario "Beantragung einer Geburtsurkunde". Es soll den Nutzen Service-orientierter E-Government-Architekturen in Bezug auf die Interoperabilität von unterschiedlichsten Technologien sowie die prozessorientierte flexible Realisierung übergreifender Geschäftsprozesse demonstrieren. Im konkreten Szenario können zur Eingabe des Antrags alternativ XML-fähige Formular Services (Lucom), Adobe Acrobat, OpenOffice.org (Writer) und Microsoft Office 2003 (Word) eingesetzt werden, mit denen die Antragsdaten als XML-Datenstrukturen an entsprechende Web-Service-Schnittstellen der E-Government-Service-Plattformen übertragen werden. In der Kommune des Wohnorts wird der Oracle BPEL Process Manager zur Steuerung des Prozessablaufs eingesetzt. Die Weiterleitung des Antrags an den Geburtsort erfolgt in eine Kommune, die als E-Government-Plattform die Microsoft Lösungsplattform E-Government Starter Kit 2.0 einsetzt und eine entsprechende Web-Service-Schnittstelle anbietet. Beispielhaft werden auf der Messe die verschiedenen Anwendungen, Services und Plattformen vorgeführt. (hi)

http://www.fokus.fraunhofer.de
http://www.moderner-staat.de

Stichwörter: Kongresse, Messen, Fraunhofer FOKUS, SOA, Moderner Staat, Interoperabilität, XML, Microsoft, OpenOffice



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse
Digitalisierungskonferenz: Kommunen als Zukunftsmacher
[26.2.2020] Wie verändert Digitalisierung das kommunale Leben? Mit dieser Frage haben sich Mitte Februar über 100 Teilnehmer aus Stadt-, Kreis- und Gemeindeverwaltungen auf der Digitalisierungskonferenz Baden-Württemberg in Stuttgart auseinandergesetzt. mehr...
Diskurs zur Digitalisierung: Welche neuen Rollen kommen auf die Kommunen zu?
ANGA COM 2020: Erste Sprecherzusagen
[19.2.2020] Aktuelle Themen rund um die Breitband- und Mediendistribution stehen auf der Agenda der diesjährigen Kongressmesse ANGA COM. Für den Breitband- und Glasfasergipfel liegen bereits Sprecherzusagen vor. Das gesamte Kongressprogramm soll im März veröffentlicht werden. mehr...
Morgenstadt-Werkstatt 2020: Innovationsfestival für Kommunen
[18.2.2020] Als Innovationsfestival über die Stadt als Zukunftsmarkt kündigt sich die diesjährige Morgenstadt-Werkstatt in Stuttgart an. Die Veranstaltung wurde vom Fraunhofer IAO, dem IAT der Universität Stuttgart und der Digitalakademie@bw initiiert. mehr...
Die Morgenstadt-Werkstatt soll den digitalen Wandel in den Kommunen und Regionen Baden-Württembergs unterstützen.
Learntec 2020: Erfolgreicher Messeabschluss
[11.2.2020] Europas Leitmesse zum Thema digitale Bildung konnte in diesem Jahr Rekordwerte bei Aussteller- und Besucherzahlen erzielen. Der Veranstalter zeigt sich zufrieden und kündigt an, dass die Messe im kommenden Jahr um eine dritte Halle erweitert werden soll. mehr...
Zum Themenbereich digitale Bildung in der Schule präsentierten sich auf der diesjährigen Learntec rund ein Drittel mehr Aussteller als im Vorjahr.
Twenty2X: DATABUND bringt Public Sector Parc zurück
[4.2.2020] Der DATABUND setzt die CEBIT-Tradition fort und bringt den Public Sector Parc auf die neue Messe Twenty2X, die im März ihre Premiere in Hannover feiert. mehr...
Suchen...

 Anzeige

zk2020
Aktuelle Meldungen