Intergeo:
Die richtigen Akzente gesetzt


[14.10.2013] Die diesjährige Intergeo war ein Erfolg. Ein Besuchermagnet war unter anderem die INSPIRE-Konferenz. Den Fokus der Messe in diesem Jahr auf kommunale Aspekte zu setzen, hat sich damit nach Aussage der Veranstalter als richtig erwiesen.

Intergeo 2013 in Essen: Kommunaler Aspekt stand in diesem Jahr im Vordergrund. Die Intergeo ist in der vergangenen Woche nach drei Messetagen (8. bis 10. Oktober 2013) erfolgreich zu Ende gegangen. Wie Veranstalter DVW – Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement mitteilt, kamen wie im vergangenen Jahr rund 16.000 Fachbesucher nach Essen. „Die Innovationskraft der Intergeo lag in diesem Jahr in der Wertschöpfungskette von Daten hin zu Entscheidungen und Wissen. Hochinnovative Anwendungen von Geo-Informationen standen im Vordergrund“, sagte DVW-Präsident Professor Karl-Friedrich Thöne. Fachmesse und Kongress hätten wie nie zuvor den Fokus auf gesellschaftliche Megathemen wie Energiewende, Klimawandel, Smart Cities und Demografie im Dialog von Politik, Geoexperten und Geobusiness gelegt. Eine deutlich gestiegene Anzahl von Teilnehmern konnte die 2. INSPIRE-Konferenz im Rahmen der Intergeo vorweisen. Dies belege eindrucksvoll, dass der kommunale Aspekt in diesem Jahr zurecht in den Vordergrund gerückt wurde, so die DVW weiter. Darüber hinaus sei die Intergeo mittlerweile Jobbörse Nummer 1 für die Geo-Informationsbranche: In diesem Jahr hätten so viele junge Leute wie nie zuvor die Messe besucht. Den Erfolg der Veranstaltung bestätigten nach Angaben des DVW auch die 505 internationalen Aussteller: 95 Prozent der teilnehmenden Unternehmen, Institutionen und Verbände gaben in einer ersten Umfrage an, dass sie ihre Messeziele erreicht haben. „Wir werden die internationale Positionierung mit Fokus auf Europa weiter ausbauen“, meint Olaf Freier, Geschäftsführer des Intergeo-Organisators Hinte GmbH. „Darüber hinaus werden wir mit weiteren großen Netzwerken, wie beispielsweise MundoGEO kooperieren.“ Die 20. Intergeo findet vom 7. bis 9. Oktober 2014 in Berlin statt. (bs)

http://www.intergeo.de

Stichwörter: Kongresse, Messen, Hinte, Intergeo 2013, INSPIRE

Bildquelle: HINTE GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse
Infotag E-Government: Digitalisierung in der Kommunalverwaltung
[26.9.2022] Im Rahmen der Messe KommDIGITALE findet am 17. November der Infotag E-Government statt, ausgerichtet von den Unternehmen NOLIS und CC e-gov. Thematisiert werden kommunale Internet-Portale, digitale Gremienarbeit, optimierte Workflows, Kita-Platzvergabe, Recruiting, Digitalisierung der Personalverwaltung, Terminvergabe sowie E-Akte. mehr...
Niedersachsen: Kommunales IuK-Forum
[21.9.2022] Zum 19. Mal fand das Kommunale IuK-Forum statt, bei dem kommunale Entscheidungsträger und Digitalisierungsexperten zu Vorträgen und Diskussion zusammentrafen. Ausgerichtet wurde die Konferenz von den kommunalen Spitzenverbänden Niedersachsens und dem IT-Dienstleister GovConnect. mehr...
Impression vom 19. Kommunalen IuK-Forum mit Oliver Kuklinski (PLANKOM) als Barcamp-Moderator.
E-Payment: Hebel für die Digitalisierung?
[15.9.2022] Über E-Payment als Katalysator für Verwaltungsinnovation wurde auf einem politischen Abend in Berlin diskutiert. Der Einladung von S-Public Services und Mastercard waren rund 70 Entscheider aus Bund, Ländern und Kommunen gefolgt. mehr...
Diskussionsrunde zu E-Payment als Katalysator für Verwaltungsinnovation.
Kongress: Digitale Städte und Regionen Bericht
[14.9.2022] Die Geschäftsstelle Smarte Region in Hessen begleitet Kommunen bei ihrer digitalen Transformation. Zentraler Treffpunkt ist der Kongress Digitale Städte – Digitale Regionen. In diesem Jahr steht er unter dem Motto „Kommunen for future: Zielbild Klimaneutralität“. mehr...
Kongress vernetzt Akteure.
Konferenz: Low Code im praktischen Einsatz
[14.9.2022] Beim Fraunhofer-Institut FOKUS in Berlin fand die Konferenz Low Code Live statt. Der Low-Code-Ansatz zur Software-Erstellung kann zur Verwaltungsdigitalisierung beitragen. Dennoch hat das Prinzip auch Grenzen – gänzlich ohne IT-Fachwissen geht es nicht. mehr...
Low-Code-Plattformen erlauben die schnelle Programmierung von Lösungen.
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 09/2022
Kommune21, Ausgabe 08/2022
Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
SOMACOS GmbH & Co. KG
29410 Salzwedel
SOMACOS GmbH & Co. KG
NCP engineering GmbH
90449 Nürnberg
NCP engineering GmbH
MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
Aktuelle Meldungen