Recklinghausen:
Bürgerservice Online zieht um


[20.12.2013] Der Online-Bürgerservice der Stadt Recklinghausen ist ab sofort wieder über die Website der Stadtverwaltung zu finden. Das im Januar freigeschaltete separate Bürgerservice-Portal wird zum Jahresende eingestellt.

Aufgrund eines Technologiewechsels beim Zweckverband Gemeinsame Kommunale Datenzentrale Recklinghausen (GKD) wird das im Januar dieses Jahres freigeschaltete separate Bürgerservice-Portal der Stadt Recklinghausen zum Jahresende eingestellt. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, wird der Bürgerservice Online, also die Übersicht über Dienststellen, Verwaltungsservices, Ansprechpartner und digitale Formulare, ab 2014 wieder in den städtischen Internet-Auftritt integriert. „Für die Bürgerinnen und Bürger ändert sich inhaltlich nichts“, so Pressesprecherin Corinna Weiß. „Sie erhalten weiterhin alle nötigen Informationen und können wichtige Formulare, zum Beispiele zur Hundesteueran- oder -abmeldung, bequem zu Hause herunterladen und in Ruhe ausfüllen.“ Das Projekt Bürgerservice-Portal fußte auf einer Kooperation der GKD mit dem Dortmunder Systemhaus dosys. „Auch wenn die Kooperation zwischen der GKD und dosys nun beendet wird: An unserem Ziel, unseren Bürgern mittel- und langfristig vollständig digitale Angebote sowie personalisierte Inhalte zur Verfügung zu stellen, halten wir fest“, sagt der Erste Beigeordnete und Kämmerer der Stadt Recklinghausen, Christoph Tesche, der auch für die IT verantwortlich ist. Die GKD und die in ihr zusammengeschlossenen Städte würden jetzt nach einer neuen Technologiebasis für Online-Dienstleistungen suchen. (bs)

www.recklinghausen.de

Stichwörter: Portale, CMS, GKD Recklinghausen, Recklinghausen, Bürgerservice, dosys



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
SIMSme Business: Behördensicher chatten Bericht
[18.6.2018] Messenger erleichtern die Kommunikation und den Arbeitsalltag in der öffentlichen Verwaltung, gleichzeitig muss allerdings der Schutz sensibler und vertraulicher Daten gewährleistet sein. Die neuen Nutzungsbedingungen von WhatsApp helfen da nicht weiter. Einfach und sicher ist hingegen die Messenger-Lösung der Deutschen Post. mehr...
Behörden müssen auf die Vorteile der Echtzeitkommunikation via Messenger nicht verzichten.
krz / Advantic: Anwendertreffen iKISS
[12.6.2018] Beim Anwendertreffen iKISS stellen Hersteller Advantic und IT-Dienstleister krz in diesem Jahr neue Module und Funktionen der aktuellen Version 7 vor. mehr...
Frankfurt am Main: Online-Anträge mobil stellen
[8.6.2018] Die Stadt Frankfurt am Main hat ihre Antragssoftware optimiert. Dadurch können Online-Dienstleistungen nun auch per Smartphone oder Tablet genutzt werden. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Elektronische Gewerbeanmeldung
[1.6.2018] In Nordrhein-Westfalen können Gründer und Unternehmer ihre Gewerbeanzeige künftig online übermitteln. Möglich macht das ein neues Portal, betrieben vom Land und bestückt von den kommunalen Spitzenverbänden, Industrie- und Handelskammern sowie den Handwerkskammern. mehr...
In Nordrhein-Westfalen können Gewerbe künftig auch elektronisch angemeldet werden.
Brandenburg: Neu bei Linie6Plus
[29.5.2018] Brandenburg ist der Länderkooperation Linie6Plus beigetreten, um Bürgern und Unternehmen künftig ein modernes Landesportal bereitstellen zu können. Für die Weiterentwicklung der Portal-Software wurde eine enge Zusammenarbeit mit Sachsen-Anhalt vereinbart. mehr...
Brandenburg tritt Länderkooperation Linie6Plus bei.