Burgdorf:
Stadt richtet Serviceportal ein


[7.10.2020] Die Stadt Burgdorf in Niedersachsen bietet ihren Bürgern ab sofort ein Serviceportal mit 41 Online-Dienstleistungen an. Anträge sollen somit einfach, schnell und papierlos bei der Verwaltung eingereicht werden können.

Mit 41 Online-Services geht das Serviceportal der Stadt Burgdorf an den Start. Per Mausklick lassen sich dort Leistungen der Verwaltung erledigen, berichtet die niedersächsische Kommune. Bürger könnten sich zudem ein kostenloses Servicekonto einrichten, um das Einreichen von Anträgen zu erleichtern. „Mit dem Serviceportal wollen wir den Service für die Bürgerinnen und Bürger, aber auch für die Unternehmen verbessern“, erklärt Bürgermeister Armin Pollehn. „Unser Ziel ist es, Anträge einfach, schnell und papierlos bei der Verwaltung einzureichen. Deshalb werden wir das Portal kontinuierlich weiterentwickeln, um zu gewährleisten, dass möglichst alle Verwaltungsleistungen online abgewickelt werden können.“ Wer eine Geburtsurkunde oder Sorgerechtsbescheinigung benötigt, kann diese laut dem Bericht aus Burgdorf nun ganz einfach online beantragen. Eine Kita-Platz-Anmeldung, der Antrag zur Genehmigung einer Grundstückszufahrt sowie die Zulassung des Autos lassen sich ebenfalls elektronisch abwickeln. Das Serviceportal bündle alle Online-Dienstleistungen der Stadt und das unabhängig davon, ob das Formular direkt im Portal verfügbar oder extern aufrufbar ist, wie etwa die i-Kfz-Formulare. Die Online-Formulare auf dem ServicePortal seien intuitiv ausfüllbar und ermöglichen auch den Upload von Nachweisen. Damit ermögliche es das Portal, Dokumente DSGVO-konform auszutauschen, statt sie per E-Mail an die Verwaltung zu schicken. Anfallende Kosten bei der Beantragung einer Lebenspartnerschafts-, Sterbe-, Ehe- sowie Geburtsurkunde seien direkt bezahlbar. Die hierfür eingerichtete Payment-Schnittstelle gestatte Antragstellern einen bequemen Bezahlvorgang.

Automatische Datenübernahme

Für Nutzer, die Online-Formulare noch schneller ausfüllen möchten, bestehe zudem die Möglichkeit, sich ein kostenloses Servicekonto anzulegen. Sind dort persönliche Daten wie Name, Geburtsdatum oder Adresse hinterlegt, werden diese automatisch in die Anträge übernommen, informiert die Kommune. Außerdem können die Nutzer den aktuellen Verfahrensstand jederzeit in der Vorgangsübersicht einsehen. Bei Bedarf könnten Antragsteller und Stadtverwaltung zudem über das integrierte Postfach kommunizieren. Rückmeldungen und -fragen erfolgen vorgangsbezogen, der Austausch von Dokumenten ist ebenfalls möglich. Per E-Mail erhalten Bürger einen Hinweis auf neu eingegangene Nachrichten, ohne dass dabei Inhalte der Nachricht oder Informationen zum Vorgang preisgegeben werden. Darüber hinaus diene das Servicekonto zur Authentifizierung. Dadurch könnten registrierte Nutzer abhängig vom erforderlichen Vertrauensniveau zusätzliche Online- Services in Anspruch nehmen. Eine Anbindung an das geplante Servicekonto des Landes Niedersachsen sei vorgesehen. Mit dem ServicePortal setze die Stadt somit wesentliche Weichen, um das Onlinezugangsgesetz (OZG) umzusetzen. „Damit wir das Onlinezugangsgesetz umsetzen können, brauchen wir starke Partner wie die NOLIS GmbH, die uns dabei helfen unsere Verwaltungsleistungen digital abzubilden. Ich bin zuversichtlich, dass wir so den Anforderungen der Bürgerinnen und Bürger sowie der Unternehmen gerecht werden können“, verdeutlicht Pollehn. (co)

https://www.burgdorf.de

Stichwörter: Portale, CMS, Burgdorf, Servicekonto Niedersachsen



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Infoma newsystem: Roll-out der neuesten Version
[28.9.2021] Das Update 21.1 von Infoma Newsystem ist jetzt erschienen. Die Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) hat bereits mit dem Roll-out der neuen Version bekommen. Bei den ersten Nutzerinnen und Nutzern trifft das Update auf Zustimmung. mehr...
Sachsen: Zu wenig Websites barrierefrei
[27.9.2021] Eine EU-Richtlinie verpflichtet öffentliche Stellen in Bund, Ländern und Kommunen dazu, ihre Web-Seiten barrierefrei zu gestalten. Eine Untersuchung der sächsischen Überwachungsstelle für Barrierefreiheit von Informationstechnik ergab, dass dies bisher ungenügend umgesetzt wurde. mehr...
Hepberg: Förderbescheid eingetroffen
[20.9.2021] Die Gemeinde Hepberg hat jetzt einen Förderbescheid des bayerischen Staatsministeriums für Digitales erhalten. Im Rahmen des Programms Digitales Rathaus unterstützt die Förderung die bayerische Gemeinde dabei, die von der Verwaltung angebotenen Online-Dienstleistungen auszubauen. mehr...
krz: Neue Websites
[15.9.2021] Die Grundschule Dörentrupp sowie die Stadt und das Theater Herford haben überarbeitete Internet-Auftritte. Verantwortlich hierfür ist das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensburg/Lippe (krz). Zum Einsatz kam dabei das System miniKISS. mehr...
Bund/Hamburg: Verwaltungsleistungen Suchen und Finden
[14.9.2021] In fast allen Bundesländern wurde die einheitliche Suche zu digitalen Verwaltungsleistungen in Betrieb genommen. Das Online-Gateway ist ein zentrales Element beim geplanten Portalverbund. Realisiert wurde das Portal von Dataport. mehr...
Weitere FirmennewsAnzeige

Schulkonfigurator: Online-Tool verschafft Schulen Überblick bei der Digitalisierung
[20.9.2021] Der DigitalPakt Schule kommt nur schleppend voran, Fördermittel bleiben ungenutzt. Woran es hakt und wie die Deutsche Telekom den Schulen mithilfe eines Online-Tools zu einem besseren Durchblick im Technik-Dschungel verhelfen will. mehr...

Kongressmesse: Smart Country Convention geht als Special Edition an den Start
[20.9.2021] Ob Onlinezugangsgesetz, Daseinsvorsorge 4.0 oder IT-Sicherheit in der Verwaltung – am 26. und 27. Oktober dreht sich bei der Smart Country Convention alles um die Digitalisierung des Public Sectors. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 9/2021
Kommune21, Ausgabe 8/2021
Kommune21, Ausgabe 7/2021
Kommune21, Ausgabe 6/2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
NOLIS GmbH
31582 Nienburg/Weser
NOLIS GmbH
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
ProCampaign®
28195 Bremen
ProCampaign®
DSV Service GmbH
70565 Stuttgart
DSV Service GmbH
Aktuelle Meldungen