Wolfsburg:
Synergien nutzen


[10.5.2021] Das erste digitale Netzwerktreffen der Modellprojekte Smart Cities (MPSC) ist über die Bühne gegangen. Einen ganzen Tag lang tauschten sich die Modellkommunen der ersten und zweiten Staffel über ihre Erfahrungen aus.

Die vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) ausgewählten Modellkommunen haben sich jetzt zum ersten digitalen Netzwerktreffen der Modellprojekte Smart Cities (MPSC) getroffen. Die unter dem Namen MPSC Mashup laufende Veranstaltung richtete die Stadt Wolfsburg gemeinsam mit den Städten Kaiserslautern und Haßfurt aus. Laut Wolfsburg haben sich die Modellkommunen einen Tag lang über ihre Erfahrungen zu den Themen Datenplattform und Bürgerbeteiligung ausgetauscht.
Am Vormittag haben Vertreter der 13 Städte der ersten MPSC-Staffel (wir berichteten) über die interne und externe Kommunikation im MPSC gesprochen. Zudem haben sie sich über das Thema Daten-Management verständigt. Am Nachmittag trafen dann die 32 Städte, Landkreise und interkommunalen Kooperationen aus der zweiten Staffel (wir berichteten) dazu und intensivierten den Austausch.
Die Wichtigkeit eines solchen interkommunalen Gesprächs unterstreicht Dennis Weilmann, Erster Stadtrat und Dezernent für Wirtschaft, Digitales und Kultur der Stadt Wolfsburg: „Die Digitalisierung und der Smart-City-Prozess bieten sehr große Chancen für eine Stadt, schaffen aber auch Herausforderungen, die man auf diesem Weg meistern muss. Hierbei gilt es, Synergien zu nutzen und gewisse Schwerpunktthemen wie Datenplattformen und Bürgerbeteiligung gemeinsam anzugehen.“ (th)

https://www.smart-city-dialog.de

Stichwörter: Smart City, BMI, Wolfsburg, Kaiserslautern, Haßfurt, Modellprojekte Smart Cities



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City
Bitkom: Fehlende Digitalisierung macht Städte unattraktiv
[7.6.2021] Nach einer telefonischen Umfrage des Digitalverbands Bitkom macht eine zu langsam voranschreitende Digitalisierung Wohnorte unattraktiv. Insbesondere jüngere Bürger könnten in der Folge wegziehen. Eine Mehrheit der Befragten glaubt zudem, dass die eigene Stadt die Digitalisierung verschlafen hat. mehr...
Kreis Steinburg: Zentrum für Digitalisierung entsteht
[18.5.2021] Gemeinsam mit vier Ämtern im Kreis Steinburg wird dataport.kommunal ein Zentrum für Digitalisierung aufbauen. Das soll den Strukturwandel hin zu modernen Kommunen fördern. mehr...
BMWi: Innovative Gründungsideen gesucht
[17.5.2021] Gründungsinteressierte und Start-ups aus dem Feld Informations- und Kommunikationstechnik können sich noch bis zum 31. Mai für den „Gründungswettbewerb – Digitale Innovationen“ des BMWi bewerben. Ideen für smarte Städte und Regionen haben die Chance auf einen Sonderpreis. mehr...
Düsseldorf: Smart-City-Modellprojekt startet
[23.4.2021] Düsseldorf startet in Kooperation mit den Stadtwerken und Vodafone ein Smart-City-Modellprojekt. 42 smarte Laternen helfen bei der Parkplatzsuche, bieten Lademöglichkeiten für E-Autos, erweitern das 5G-Netz und liefern Verkehrs- und Wetterdaten. mehr...
Das Smart-City-Modellprojekt der Stadt Düsseldorf startet in Kooperation mit den Stadtwerken und dem Unternehmen Vodafone.
Frankfurt am Main: Ein Chip für jede Tonne
[22.4.2021] Mit Chip und ID sind die Abfalltonnen in Frankfurt am Main ausgestattet und in digitalen Systemen bei Stadt und Entsorgungsunternehmen vermerkt. Jede Leerung wird sekundengenau protokolliert, auf Beschwerden kann somit passgenau reagiert werden. mehr...
Ein Chip für jede Tonne: Frankfurt am Main startet in die digitalisierte Müllabfuhr.
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 6/2021
Kommune21, Ausgabe 5/2021
Kommune21, Ausgabe 4/2021
Kommune21, Ausgabe 3/2021

IT-Guide Pluscodia Software GmbH
49716 Meppen
codia Software GmbH
ColocationIX GmbH
28195 Bremen
ColocationIX GmbH
G&W Software AG
81671 München
G&W Software AG
Saxess AG
04107 Leipzig
Saxess AG
Aktuelle Meldungen