München:
Chatten mit Muckl


[15.6.2023] Die Stadt München ergänzt ihre Kommunikationskanäle um KI-gestützte Chatbots. Bereits seit April ist in der Bürgerkommunikation der Chatbot Muckl in Betrieb. Ab Jahresmitte soll auch in der verwaltungsinternen Kommunikation ein Bot im Einsatz sein.

München setzt künftig bei der Kommunikation mit Bürgerinnen und Bürgern sowie behördenintern auf Chatbots. Münchner Bürgerinnen und Bürger finden auf den Serviceseiten der bayerischen Landeshauptstadt seit April 2023 einen Chatbot. Zunächst informiert der Bot Muckl über die im Herbst stattfindenden Landtags- und Bezirkswahlen. Zahlreiche weitere Themen sollen im Laufe des Jahres hinzukommen, wie die IT-Abteilung im Digitalblog der Stadt berichtet. Dies betreffe alle Bürgerservices der Verwaltung, die für die Stadtgesellschaft relevant sind. So soll der Bot beispielsweise zu Kitaplätzen und gefördertem Wohnen „kompetent und sympathisch“ Informationen vermitteln. Darüber hinaus soll er die Fragenden zu der richtigen Information im Bürgerservice-Portal leiten und direkt auf entsprechende Online-Dienste oder -Formulare verweisen. Damit soll der digitale Behördengang erleichtert und auch bekannter gemacht werden. Für komplexere Fragen besteht die Möglichkeit, in einen Live-Chat mit einem Service-Team zu wechseln. Ziel ist es, die Hotlines der Stadtverwaltung zu entlasten und schnelle Antworten zu liefern. Gleichzeitig soll Muckl die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Referaten und Eigenbetrieben von wiederkehrenden Anfragen befreien und so deren Effizienz steigern.
Auch bei der internen Kommunikation setzt die Stadtverwaltung bald auf einen Bot. Muckls Kollege Kindl soll voraussichtlich ab der zweiten Jahreshälfte 2023 den Mitarbeitenden der Stadtverwaltung zur Verfügung stehen und Fragen zu Personalthemen beantworten. Damit soll das Personal- und Organisationsreferat unterstützt werden.
Die Chatbots Muckl und Kindl gehören zu einem Projekt des IT-Referats, das von der Abteilung E- und Open Government geleitet wird. Dabei geht es um die Bereitstellung stadtweit einsetzbarer IT-Lösungen für die Stadtgesellschaft. Beide Chatbots werden in enger Zusammenarbeit mit den thematisch zuständigen Fachabteilungen der Referate und Eigenbetriebe sowie den zukünftigen Betriebsabteilungen entwickelt. Die dabei verwendete, KI-gestützte Software entspricht nach Angaben der Stadt den Datenschutz- und IT-Sicherheitsrichtlinien und ist barrierearm, sodass auch Menschen mit Beeinträchtigungen die Chatbots nutzen können. (sib)

Weitere Informationen zu den Landtags- und Bezirkswahlen (Deep Link)
https://muenchen.digital

Stichwörter: Portale, CMS, München, Chatbot, Künstliche Intelligenz, Muckl, Kindl, Bürgerservice

Bildquelle: LHM

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Leverkusen: Neues Gesicht für die Stadt
[15.7.2024] Mit neuem Design, einer systematischen Nutzerführung und gestrafften Inhalten sowie einem erweiterten Newsportal wartet der Internetauftritt der Stadt Leverkusen auf, der jetzt freigeschaltet wurde. mehr...
Portal von Leverkusen wurde einem umfassenden Relaunch unterzogen.
Hattersheim am Main: Spitze bei Onlineservices
[11.7.2024] Auf Platz eins der Kommunen mit den meisten Onlineservices im Verwaltungsportal Hessen hat es die Stadt Hattersheim am Main geschafft. Zum Einsatz kommt die Lösung NOLIS | Rathausdirekt. mehr...
Stadt Hattersheim am Main bietet hessenweit die meisten Onlineservices an.
Hohenbrunn: Online mehr Service
[8.7.2024] Die bayerische Gemeinde Hohenbrunn hat ihren Internet-Auftritt umfassend modernisiert. Zu den wichtigsten Neuerungen zählen die Möglichkeit zur Online-Terminreservierung für das Bürgerbüro sowie ein digital durchblätterbares Gemeindeblatt. Auch wurde die Seite für die Nutzung mit mobilen Endgeräten optimiert. mehr...
Neuer Internet-Auftritt der Gemeinde Hohenbrunn besticht durch zeitgemäßes Design und eine intuitive Benutzerführung.
Kreis Karlsruhe: Social Media in Stage
[1.7.2024] Auf seiner Website bündelt das Landratsamt Karlsruhe künftig die Inhalte aus den sozialen Medien über den Landkreis. Zum Einsatz kommt hierfür die Software Stage. mehr...
Kreis Karlsruhe bündelt die Inhalte der Social-Media-Kanäle auf seiner Website.
Essen: Stadt startet TikTok-Kanal
[20.6.2024] Die Stadt Essen informiert über ihren neuen TikTok-Kanal künftig auch via Video und will damit insbesondere die jungen Bürgerinnen und Bürger erreichen. mehr...
Die Stadt Essen ist bereits seit zehn Jahren in den sozialen Medien aktiv, nun kommt mit TikTok ein weiterer Kanal dazu.
Weitere FirmennewsAnzeige

E-Rechnung: Für den Ansturm rüsten
[31.5.2024] Die E-Rechnungspflicht im B2B-Bereich kommt. Kommunen sollten jetzt ihre IT darauf ausrichten. Ein Sechs-Stufen-Plan, der als roter Faden Wege und technologische Lösungsmöglichkeiten aufzeigt, kann dabei helfen. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
NOLIS GmbH
31582 Nienburg/Weser
NOLIS GmbH
Aktuelle Meldungen