Kreis Olpe:
Interkommunal zu citkoPortal


[27.1.2020] Bei der Einführung einer OZG-konformen Portallösung hat der Kreis Olpe auf interkommunale Zusammenarbeit sowie die Unterstützung des Dienstleisters Südwestfalen-IT (SIT) gesetzt.

Im Kreis Olpe ist seit Mitte Januar 2020 bei allen kreisangehörigen Kommunen und der Kreisverwaltung citkoPortal, die OZG-konforme Portallösung der Südwestfalen-IT (SIT), online. Wie der IT-Dienstleister mitteilt, können über die kommunalen Homepages ab sofort Urkunden aus den Geburten-, Ehe-, Lebenspartnerschafts- und Sterberegistern angefordert werden. Das Kreisportal biete online zudem amtstierärztliche Bescheinigungen, Formulare zur Tierschutzbeschwerde sowie Anträge zur Hilfe bei Pflege an. Ebenso seien Zahlungen für Verwaltungsdienstleistungen jetzt über PayPal und giropay möglich. Dank des modularen Aufbaus von citkoPortal sind diese Leistungen laut SIT nur der Anfang, weitere Angebote sind bereits in Planung und lassen sich ohne großen Aufwand umsetzen. Somit seien die neuen Zugänge nicht nur benutzerfreundlich, sondern auch langfristig zukunftssicher.
„So, wie die Einführung abgelaufen ist, haben wir im Kreis Olpe ein vorbildliches Beispiel für interkommunale Zusammenarbeit abgegeben und sind auf dem richtigen Weg. Diesen werden wir auch in Zukunft bei der Weiterentwicklung der Portale fortsetzen“, sagt Ulrich Berghof, Bürgermeister der Stadt Drolshagen. (ba)

https://www.kreis-olpe.de
https://www.sit.nrw

Stichwörter: Portale, CMS, SIT GmbH, Kreis Olpe, citkoPortal, OZG, interkommunale Kooperationen



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Bonn: Bürgerserviceportal im Testbetrieb
[9.7.2020] In Bonn ist das Bürgerserviceportal in die Betaphase gestartet. Probeweise können erste ausgewählte Online-Dienste genutzt und getestet werden. mehr...
regio iT: Lösungen für das Lernen auf Distanz
[9.7.2020] Der Dienstleister regio iT bietet im Bereich E-Learning verschiedene Lösungen an. Solingen beispielsweise nutzt die Plattform Moodle. mehr...
Kassel: Umfrage zu Online-Services
[1.7.2020] Das Angebot an Online-Dienstleistungen der Stadt Kassel soll im Rahmen der Digitalisierungsstrategie verbessert werden. Dazu wurde eine Bürgerumfrage im Web gestartet. mehr...
OZG-Umsetzung: Servicestandard liegt vor
[29.6.2020] Einen Servicestandard für die OZG-Umsetzung hat jetzt das Bundesinnenministerium veröffentlicht. Die darin formulierten Qualitätskriterien sollen die OZG-Umsetzer auf kommunaler, Bundes- und Landesebene unterstützen und anhand von Praxiserfahrungen kontinuierlich weiterentwickelt werden. mehr...
Trier: Web-Auftritt in neuem Design
[25.6.2020] Die Stadt Trier in Rheinland-Pfalz hat einen neuen Web-Auftritt. Das Design ist nutzerfreundlich und responsiv. mehr...
Nutzerfreundlich gestaltet: Die neue Startseite des Trierer Stadtportals.
Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 7/2020
Kommune21, Ausgabe 6/2020
Kommune21, Ausgabe 5/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020
Kommune21, Ausgabe 3/2020

Aktuelle Meldungen